Bilder Vorschau

Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail
Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail

Sprache wechseln | Change Language

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.



Sieg gegen Schnaitheim

Bewertung:  / 0
TSG Schnaitheim II – TV Steinheim 0:6 (0:1)

Einen Blitzstart legte der TV beim Gastspiel in Schnaitheim hin. Bereits in der 3.Minute war es Bastendorf der den TV nach schöner Vorarbeit von Behr mit 1:0 in Führung brachte. Nach gut einer viertel Stunde krachte ein Schuß von Rehorsch an die Latte. Im Anschluß wurde es eine sehr zerfahrene Partie mit vielen einfachen Ballverlusten auf beiden Seiten. Schnaitheim hatte in der Zeit die besseren Möglichkeiten. Zu Beginn des zweiten Durchgang war Schnaitheim die bessere Mannschaft und mehrere gute Möglichkeiten zum Ausgleich. In der 55. Minute steuerte Kolb alleine aufs Steinheimer Gehäuse zu, jedoch rettete Bretz mit einem Glanzreflex. Nur zwei Minuten später fiel der Treffer auf der anderen Seite. Einen  weiten Einwurf von Behr ließ Rehorsch für Schoger liegen und der markierte das 2:0. Weitere fünf Minuten später war es erneut Schoger der mit einem überlegten Heber auf  3:0 erhöhte. Den dritten Treffer innerhalb von acht Minuten erzielte Behr nach schöner Vorarbeit von Rehorsch. Erst in der 81. Minute gelang dem TV dann der fünfte Treffer. Behr tankte sich über außen durch und Dandl schloß zum 5:0 ab. In der 87.Minute wurde Weireter im Strafraum gefällt und den fälligen Strafstoß verwandelte Rothofer sicher zum 6:0 Endstand. Nach diesem Elfer pfiff der Schiri in der 88.Minute ab.

Aufstellung: Bretz, Wiest (46.Ascione), Metzler, Lux, Golms, Rieberger (73.Dandl), Behr (82.Imperato), Schoger (68.Weireter), Rothofer, Bastendorf

Sieg gegen AC Milan Heidenheim

Bewertung:  / 1
TV Steinheim – AC Milan Heidenheim 7:0 (3:0)

Mit einem zu keiner Zeit gefährdeten 7:0 über einen völlig destruktiv agierenden AC Milan Heidenheim klettert der TVS wieder an die Tabellenspitze und überwintert damit auf dem Platz an der Sonne. Von Beginn war das Spiel des Gegners auf die Defensive beschränkt. Der TVS musste demnach Mittel und Wege finden, sich durch eine massierte 5-4-1 Abwehrmauer durchzuarbeiten. Es dauert bis zur 17. Minute, ehe Patrick Rehorsch nach einem Ballgewinn weit in der generischen Hälfte den freistehenden Maik Behr bediente und dieser zum 1:0 für die Hausherren vollstrecken konnte. In der 26. Spielminute war es dann Maik Behr, der seinerseits mit einer mustergültigen Flanke am zweiten Pfosten Markus Schoger bediente, der zum 2:0 einnickte. Markus Schoger wiederum war es, der in der 42. Minute im Strafraum zu Fall gebracht wurde, den fälligen Strafstoß konnte Philipp Rothofer verwandeln. Die ersten 15 Minuten der zweiten Hälfte verliefen ähnlich wie die ersten 45 Minuten. Der TVS drängte weiter nach vorne und versuchte, sich für die kürzlich erlittene Niederlage im Hinspiel zu revanchieren, der vierte Treffer wollte jedoch noch nicht fallen. Als der AC Milan dann kurzzeitig seinerseits versuchte, doch noch am Offensivspiel teilzunehmen, reagierte der TVS eiskalt und erzielte in der Folge bis zur 81. Minute die Tore 4, 5 und 7 durch 2x Rothofer und 1x Maik Behr selbst, beim 6. Tor für den TVS half der Gegner freundlicher Weise selbst noch mit. Selbst ein zweistelliges Ergebnis wäre an diesem Tag denkbar gewesen, zahlreiche Möglichkeiten aus dem Spiel heraus und auch durch Standards bleiben jedoch noch ungenutzt.

Aufstellung: Bretz, Tiefenbacher (75. T. Rieberger), Lux (68. Kaiser), Weiler, Czirok, Hönig (68. Akinci), Behr (75. Imparato), C. Rieberger, Rehorsch, Rothofer, Schoger

Der TVS bedankt sich bei seinen treuen Fans für die Unterstützung während der Vorrunde, hofft auf zahlreiche Besucher beim Metzgerei Oberhammer Cup am 19.12.2015 ab 17 Uhr in der Wentalhalle und wünscht allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest.

Sieg gegen TKSV Giengen

Bewertung:  / 1
TV Steinheim – TKSV Giengen 6:0 (2:0)

Der TV Steinheim hat im Spitzenspiel den TKSV Giengen mit 6:0 deklassiert und sich damit an die Tabellenspitze geschoben. Nach zuvor zwölf Spielen ohne Niederlage – zuletzt gab's sieben Siege in Folge – wurde der Giengener Höhenflug damit vorerst gestoppt. Durch einen Doppelschlag von Philip Rothofer (23. Minute) und Ömer Akinci (25.) stellte der TV Steinheim die 2:0-Halbzeitführung her. Auch nach dem Seitenwechsel dominierten die Gastgeber weiter das Spiel. Zunächst erhöhte Rothofer nach einem Konter auf 3:0 (48.). Im weiteren Verlauf eines einseitigen Spitzenspiels durften sich auf Steinheimer Seite noch Markus Schoger (65.), Patrick Rehorsch (84.) und Dennis Schmid (88.) in die Torschützenliste eintrage. Maik Behr machte mit vier Torvorlagen ebenso auf sich aufmerksam. Durch den Heimsieg hat sich der TV Steinheim auf Platz eins in der Tabelle vorgeschoben (32 Punkte), wo die Mannschaft von Trainer Harald Haslanger zuletzt am elften Spieltag gestanden hatte.

Aufstellung: Bretz, Tiefenbacher, Lux, Weiler (Rieberger T. 60.), Czirok (Kaiser 46.), Hönig, Behr M., Schoger (Schmid D. 79.), Rehorsch, Rothofer, Akinci (Dandl 67.)

Niederlage gegen Milan

Bewertung:  / 1
AC Milan Heidenheim – TV Steinheim 1:0 (1:0)

Eine schwache Vorstellung bot der TV Steinheim beim Gastspiel in Mergelstetten. Keine Ideen und schwache Abschlüsse prägten das Spiel des TV in der ganzen Phase der Partie. In der 13. Minute hatte Rothofer die einzige richtige gute Möglichkeit für den TV. Er steuerte alleine auf Torhüter Lombardi zu, schoß diesen aber an. Praktisch mit dem Halbzeitpfiff gelang dem AC Milan der Siegtreffer. Ein weiter Freistoß wurde von Weiler unglücklich ins eigene Tor abgelenkt. Zu Beginn des zweiten Durchgang erhöhte der TV den Druck und kam zu kleineren Möglichkeiten. Ab der 52.Minute waren die Gastgeber nach einer gelb/roten Karte nur noch zu zehnt. Wer  nun dachte das Steinheim jetzt Chance auf Chance heraus spielt sah sich getäuscht. Keine Torchance gab es mehr für den TV. Eher hätte der AC Milan noch einen Treffer durch eine Vielzahl von Kontermöglichkeiten erzielen müssen.

Aufstellung: Bretz, Wiest (68.Metzler), Hönig, Weiler (58.Czirok), Lux (80.Hieber), Rieberger, Behr, Schoger (68.Mballe Mballe), Rehorsch, Rothofer, Tiefenbacher

Unentschieden gegen Mergelstetten

Bewertung:  / 1
TV Steinheim – SV Mergelstetten 1:1 (0:1)

Zu Beginn agierte Mergelstetten sehr druckvoll und griff den TV schon früh in deren eigener Hälfte an. Die erste Chance der Partie hatte Steinheim, doch Rehorsch brachte den Ball nicht unter Kontrolle und kam so nicht zum Abschluß. In der 20.Minute gingen die Gäste in Führung. Russo stand im Abseits, der Pfiff erfolgte aber nicht, und so hämmerte er den Ball zum 0:1 in die Maschen. Sechs Minuten später hätte es Elfmeter für Steinheim, nach einem Foul vom Torhüter an Metzler, geben müssen, doch die Aktion wurde nach außerhalb des Strafraums verlegt. Viele Freistöße für die Hausherren um die Strafraumgrenze herum brachten aber nichts ein. Im zweiten Durchgang erhöhte Steinheim den Druck noch einmal. Schon in der 49.Minute hatte Metzler den Ausgleich auf dem Fuß, verzog jedoch knapp. Zwei Minuten später scheiterte Schoger ebenfalls aussichtsreich. In der 56.Minute ging ein Kopfball von Czirok im Anschluß an eine Ecke auf die Querlatte. Mergelstetten hatte in der zweiten Hälfte nicht eine Torchance zu verbuchen. Steinheim drängte weiter auf den Ausgleich. Erst in der 77.Minute war es dann soweit. Behr stand nach einer Flanke von Hönig goldrichtig und sorgte mit einem satten Volleyschuß für den 1:1 Ausgleich. Auch nach diesem Treffer drängte Steinheim weiter, doch der Siegtreffer wollte nicht gelingen. So blieb es beim für die Gäste glücklichen Unentschieden.

Aufstellung: Bretz, Kaiser (67.Tiefenbacher), Hönig (92.Wiest), Lux, Czirok, Rieberger, Behr, Schoger, Rehorsch, Rothofer (87.Dandl), Metzler (80.Hieber)

Niederlage gegen Hermaringen

Bewertung:  / 1
SC Hermaringen – TV Steinheim 4:1 (3:0)

Das war nicht viel was die Steinheimer Fußballer bei ihrem Gastspiel in Hermaringen zeigten. Die Anfangsphase war geprägt von auf beiden Seiten hektischen Aktionen. Viele Abspielfehler brachten keinerlei Sicherheit in die Partie. Hermaringen setzte Steinheim früh und aggressiv unter Druck und so kam bei Steinheim kein Spielfluss zu Stande. In der 19.Minute rettete Bretz zweimal Weltklasse, doch eine Minute später war auch er machtlos. Hermaringen ging mit 1:0 in Führung. In der 30.Minute ging Hermaringen nach einem fragwürdigen Elfmeterpfiff mit 2:0 in Front. Vor der Pause musste der TV gar noch das 3:0 hin nehmen. Der zweite Durchgang begann gut für die Gäste. Ein ebenfalls zweifelhafter Elfmeter wurde zwar von Czirok verschossen, aber in seinem ersten Spiel mit dem ersten Ballkontakt trifft Mballe Mballe zum Anschlusstreffer im Nachschuss. Die Freude über den Anschlusstreffer währte aber nur 4 Minuten. Durch einen einfachen Konter stellte Hermaringen den alten Abstand wieder her. Danach lief beim TV gar nichts mehr zusammen. Auch als Hermaringen wegen einer gelb/roten Karte zu zehnt war, kam Steinheim zu keiner nennenswerten Tormöglichkeit. Eher hätten die Platzherren bei besserer Chancenverwertung noch den einen oder anderen Treffer erzielen können.

Aufstellung: Bretz, Metzler(46.Kaiser), Hönig, Lux(65.Tiefenbacher), Czirok, Rieberger, Behr, Schoger, Rehorsch, Rothofer(46.Dandl), Weireter(46.Mballe Mballe)

Sieg gegen Schnaitheim II

Bewertung:  / 1
TV Steinheim – TSG Schnaitheim II 7:1 (3:1)

Von Beginn an setzte der TV die Gäste aus Schnaitheim unter Druck. Breits in der 6.Minute wird ein Schuss von Schoger gerade so zur Ecke abgewehrt. In der 10.Minute scheitert Weireter an Torhüter Benz. Kaiser muss in der 22.Minute den Ball im Gehäuse unter bringen schiebt die Kugel aber freistehend am Tor vorbei. Besser machte es Rehorsch, der den TV in der 25.Minute in Führung brachte. Diese Führung hielt allerdings nur vier Minuten. In der 29.Minute gelang Kolb der Ausgleich. Der TV ließ sich nicht beirren und praktisch direkt nach dem Anspiel brachte Rothofer Steinheim wieder in Führung. In der 42. Minute nutzte Behr einen Fehlpass der Schnaitheimer Hintermannschaft und erhöhte auf den 3:1 Halbzeitstand. Auch im zweiten Durchgang drängte Steinheim weiter. Bis zur 60.Minute hatte der TV zum Teil hochkarätige Chancen auf weitere Treffer, doch der Ball wollte noch nicht rein. In der 61.Minute bekam Schnaitheim einen Elfmeter zugesprochen den Bretz aber gegen Eckardt parierte. Nur eine Minute nach dem Elfmeter war es erneut Behr der mit seinem zweiten Treffer das 4:1 markierte. Dem wollte Rothofer nicht hinter her hinken und erhöhte mit seinem ebenfalls zweiten Treffer auf 5:1. In den Schlussminuten brachen bei Schnaitheim alle Dämme und Schoger  und Weireter erhöhten auf den 7:1 Endstand.

Aufstellung: Bretz, Metzler(70.Hieber), Kaiser(65.Hönig), Lux(77.Wiest), Czirok(65.Tiefenbacher), Rieberger, Behr, Schoger, Rehorsch, Rothofer, Weireter

Sieg gegen Giengen

Bewertung:  / 1
TSG Giengen – TV Steinheim 0:5 (0:4)

Von Beginn an bestimmte der TV das Spielgeschehen.In der 6.Minute hatte Robin Behr die erste Chance des Spiels. In der 19.Minute eröffnete Rothofer mit einem satten Schuss von der Strafraumkante den Torreigen. In der 23.Minute erhöhte Maik Behr auf 2:0. Einen Distanzschuss von Rothofer kann Haas nur nach vorne abwehren und Behr steht goldrichtig. Das 3:0 war dem gerade eingewechselten Schmid in der 31.Minute vorbehalten. Nur 4 Minuten später wurde Schoger im Strafraum gefällt und Czirok verwandelte den fällige Strafstoß sicher zum 4:0. Auch in Durchgang zwei drängte der TV weiter aufs Tor der Platzherren. In der 51. Minute scheiterte Schoger noch am Torhüter, doch in der gleichen Minute gelang ihm nach schöner Vorarbeit von Schmid das 5:0. Je länger die Partie dauerte desto mehr paste sich Steinheim dem gegnerischen Niveau an. Kaum mehr strukturierte Aktionen gelangen. Giengen hätte sogar den ein oder anderen Treffer erzielen können. Kurz vor dem Schlusspfiff setzte Behr noch einen Freistoß an die Unterkante der Latte und Schmid köpfte den Nachschuss überhastet am Tor vorbei.

Aufstellung: Bretz, Metzler, Kaiser (69.Hieber), Lux, Czirok, Rieberger, M.Behr, R.Behr (29.Schmid), Rehorsch, Rothofer, Schoger (79.Kratschmar)
JoomSpirit