Bilder Vorschau

Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail
Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail

Sprache wechseln | Change Language

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.



Niederlage in Giengen

Bewertung:  / 2
TKSV Giengen – TV Steinheim 3:1 (1:1)

Eine schwache Vorstellung bot der TV Steinheim beim Gastspiel in Giengen und musste eine verdiente Niederlage einstecken. Dabei fing alles sehr gut an. Bereits in der 4. Minute gelang M. Schoger der Führungstreffer. Bis zur 20. Minute hatten noch M. Behr und L. Lauko die Chance auf das 2:0, scheiterten jedoch am Torhüter. Ab der 20. Minute lief nicht mehr viel zusammen für den TV. TKSV kam immer besser in die Partie und in der 33. Minute gelang den Hausherren mit einem sehenswerten Treffer der 1:1 Ausgleich. Zu Beginn des zweiten Durchgang versuchte Steinheim wieder etwas Ordnung in die Partie zu bringen, was allerdings nicht so recht gelang. Viele Fehlpässe und einfache Ballverluste verhinderten dies. Trotzdem hätte M. Schoger in der 66. Minute nach einer Maßflanke von R. Hönig den Ball per Kopf im Gehäuse unterbringen müssen. Stattdessen gelang den Platzherren zwei Minuten später der 2:1 Führungstreffer. In der 73. Minute hatte M. Behr die große Chance auf den Ausgleich, doch er scheiterte mit einem Elfmeter an Torhüter Kocar. Das 3:1 in der 83.Minute brachte die endgültige Entscheidung. Trotz 10 Minütiger Nachspielzeit gelang Steinheim kein weiterer Treffer gegen die geschickt verteidigenden Giengener.

Aufstellung: C. Bretz, B. Wiest (36. K. Kaiser), R. Hönig (83. R. Oelkuch), M. Weiler, J. Ritz (76. C.Rieberger), M. Schoger, M. Behr, P. Rehorsch, L. Lauko, P. Rothofer, T. Baamann

Zwei Elfer für einen Heimsieg

Bewertung:  / 2
TV Steinheim - TSV Herbrechtingen 2:1 (1:0)

Beide Mannschaften schenkten sich zu Beginn der Partie nichts. Immer wieder blieb der Ball in den Abwehrreihen hängen oder ging schon im Mittelfeld an den Gegner. Die erste Chance der Partie hatte Herbrechtingen mit einem Distanzschuss in der 18.Minute. Die erste Steinheimer Chance, ebenfalls durch einen Distanzschuss, hatte M. Dandl nach gut einer halben Stunde. In der Schlußphase des ersten Durchgangs kam Steinheim besser in die Partie und setzte sich etwas in der Hälfte der Gäste fest. In der 43.Minute wurde M. Dandl im Strafraum von den Beinen geholt und den fälligen Strafstoß verwandelte M. Behr sicher zum 1:0. Der zweite Durchgang begann mit einem Paukenschlag. Nach nur zwei Minuten erzielten die Gäste aus Herbrechtingen den Ausgleich. Nur weitere vier Minuten später musste erneut ein Elfmeter her halten für die erneute Steinheimer Führung. L. Lauko war im Strafraum gefällt worden und erneut M. Behr verwandelte sicher zum 2:1. Zwischen der 60.und 65.Minute hätte Steinheim die Partie entscheiden müssen. Zweimal scheiterte L. Lauko aus aussichtsreicher Position und ebenso gelang es M. Schoger nicht den Ball im Gehäuse unter zu bringen. So musste man bis zum Schlusspfiff zittern ehe der Heimsieg unter Dach und Fach war.

Aufstellung: C. Bretz, B. Wiest, R. Hönig, M. Weiler (61. J. Ritz), P. Tiefenbacher, M. Schoger, M. Behr, P. Rehorsch, L. Lauko, P. Rothofer (56. C. Rieberger), M. Dandl(67. T. Baamann)

Nur 1 Punkt in Burgberg

Bewertung:  / 2
FSV Burgberg – TV Steinheim 1:1 (1:1)

Mit nur einem Punkt kommt der TV Steinheim vom Gastspiel aus Burgberg zurück. Die ersten guten Chancen der Partie hatte ab der 10.Minute Steinheim. Zuerst scheitert Rehorsch am Torhüter und auch Rothofer scheiterte per Kopf an Herkommer. Im Anschluss kamen auch die Platzherren zu ersten Chancen. Die größte hatte Killgus in der 22.Minute als er per Foulelfmeter an Bretz scheiterte. In der 25. Minute scheiterte zunächst Lauko und ein Heber von Rothofer fand ebenfalls nicht den Weg ins Tor. Ein weiteres Foul von Bretz im Strafraum sorgte für den zweiten Elfmeter für Burgberg. Dieser wurde sicher zum 1:0 verwandelt. In der Schlußphase der ersten Hälfte drängte der TV auf den Ausgleich. Dieser fiel dann auch ebenfalls durch einen sicher verwandelten Foulelfmeter von Behr. Im zweiten Durchgang wurde die Partie etwas ruppiger, was auch am nicht konsequenten Durchgreifen des Unparteiischen auf beiden Seiten lag. Die erste Chance im zweiten Durchgang hatte Burgberg als sich Bretz und Tiefenbacher nicht einig waren. In der 54.Minute strich ein Volleyschuß von Behr knapp am Pfosten vorbei. Eine Viertelstunde vor Schluß hatte Lauko noch einmal die Chance doch auch er verzog knapp. Ein satter Schuß von Behr in der 82.Minute ging ebenfalls nur knapp übers Gehäuse. Kurz vor Schluß hatte der TV Glück als ein Spieler der Burgberger freistehend 5 Meter vor dem Tor über den Ball senste.

Aufstellung: C. Bretz, B. Wiest, R. Hönig, M. Weiler (86. C. Lux), P. Tiefenbacher, M. Schoger, M. Behr, P. Rehorsch, L. Lauko, P. Rothofer (79. M. Dandl), G. Ascione (71. T. Baamann)

Derbysieger

Bewertung:  / 2
TV Steinheim – SV Söhnstetten 4:0 (2:0)

Mit einem Auftakt nach Maß begann die Partei für den TV Steinheim. Nach einer Maßflanke von Behr köpfte Rehorsch nach zwei Minuten den Treffer zum 1:0. Es dauerte bis zur 23.Minute ehe dem TV ein weiterer Treffer gelang. Nach einem weiten Pass von Schoger auf Behr brauchte dieser den Ball nur noch am Torhüter vorbei ins Tor schieben. Drei Minuten später erzielte Lauko einen Treffer der aber wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung nicht gegeben wurde. Nach einer halben Stunde ging ein Kopfball von Rothofer an die Latte. Bis zur Halbzeit musste Hägele noch mehrmals in höchster Not retten. Auch im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel. Steinheim bestimmte das Geschehen und kam immer wieder zu guten Tormöglichkeiten. Hägele musste ein ums andere Mal Kopf und Kragen riskieren damit die Gäste einem nicht noch einen höheren Rückstand hinterher laufen mussten. Erst in der Schlussphase kam Steinheim zu den Treffern drei und vier. Rehorsch war in der 91.Minute mit einem Heber erfolgreich und Rothofer setze in der 93.Minute den Schlusspunkt.

Aufstellung: C. Bretz, B. Wiest, R. Hönig, M. Weiler, P. Tiefenbacher, M. Dandl (15. T. Schmid) (71. G. Ascione), M .Behr, P. Rehorsch, Lauko (87. T. Rieberger), P. Rothofer, M. Schoger

Rückschlag im Aufstiegsrennen

Bewertung:  / 2
Türkspor Heidenheim – TV Steinheim 3:2 (2:1)

Nach der Niederlage gegen Türkspor muss der TV Steinheim die Tabellenführung wieder an Türkspor abgeben. Der TV begann gut und hatte gleich zu Beginn erste Chancen durch Rothofer und Tiefenbacher. Nach gut zehn Minuten kamen die Hausherren besser ins Spiel und kamen immer wieder zu Torchancen. Den Führungstreffer für Türkspor in der 26.Minute markierte Tiefenbacher mit einer verunglückten Rettungsaktion per Kopf. In der 41. Minute war Behr nach einem weiten Ball von Dandl zur Stelle und erzielte den Ausgleich. Als sich alle schon auf den Pausentee einrichteten faustete Bretz einen satten Schuß von Marsak selbst ins Gehäuse. Somit musste der TV im zweiten Durchgang einem Rückstand hinterher laufen. Fünf Minuten nach Wiederbeginn hatte Weiler den Ausgleich auf dem Fuß, scheiterte jedoch freistehend am Torhüter. Steinheim bestimmte im zweiten Durchgang klar das Geschehen.  Es dauerte aber bis zur 75.Minute ehe Dandl mit einem sehenswerten Freistoßtreffer der Ausgleich gelang. In der 80.Minute musste ein Spieler von Türkspor mit der Ampelkarte vom Platz. Zwei Minuten vor Schluß war Scheibenschießen im Strafraum der Platzherren angesagt, doch immer wieder wurden die Schüsse von Rehorsch, Lauko und Rieberger abgeblockt. Der Befreiungsschlag landete bei Marsak der alleine aufs Tor zu steuerte und den nicht ganz verdienten Siegtreffer von Türkspor erzielte.

Aufstellung: C. Bretz, B. Wiest, R. Hönig, M. Weiler, P. Tiefenbacher, M. Behr, P. Rehorsch, C. Rieberger, L. Lauko, P. Rothofer (T. Rieberger), M. Dandl (77. G. Ascione)

Übernahme Tabellenspitze

Bewertung:  / 2
TV Steinheim – FV Sontheim II 4:0 (2:0)

Einen auch in dieser Höhe verdienten Sieg fuhr der TV Steinheim gegen den FV Sontheim ein und ist nach dem 4.Spieltag Tabellenführer. Schon in der zweiten Minute hatte Schoger die erste Chance für den TV. Kurz darauf scheiterte Ritz nur knapp. In der 9.Minute war es soweit. Schoger tanzte im Strafraum seine Gegner aus und Rehorsch übernahm das Tore schießen und schoß zum 1:0 ein. Nur drei Minuten später erhöhte Ritz mit einem satten Schuß auf 2:0. Erneut Ritz scheiterte in der 22.Minute am Aluminium als der Ball an den Pfosten klatschte. In der 26.Minute hatte Sontheim die erste und einzige Chance im ersten Durchgang als ein Kopfball genau in den Armen von Bretz landete. Nach einer kurzen Sontheimer Drangphase hätte der TV bis zur Halbzeit noch weitere Treffer markieren können. Erst im zweiten Durchgang fielen weitere Treffer. Der eingewechselte Lauko machte in seinem ersten Spiel für den TV seinen ersten Treffer und erhöhte in der 63.Minute auf 3:0. Kurz darauf ging ein Kopfball von Lauko an die Querlatte. Danach ließ es der TV ruhiger angehen ohne jedoch die Kontrolle zu verlieren. Erst zwei Minuten vor Schluß zündete Behr den Turbo und setzte sich über außen durch und markierte den 4:0 Endstand.

Aufstellung: C. Bretz, B. Wiest, R. Hönig, M. Weiler (77. T. Schmid), P. Tiefenbacher, C. Rieberger, M. Behr, T. Baamann (54. L. Lauko), M.Schoger (71.H.Schoger), P. Rehorsch, J. Ritz

Relegationsplatz sicher

Bewertung:  / 2
FC Härtsfeld – TV Steinheim 0:0

Nach dem 0:0 bei Schlusslicht FC Härtsfeld hat der TV Steinheim in der Bezirksliga zwar den Sprung auf einen Nichtabstiegsplatz verpasst, aber zumindest den Relegationsplatz sicher. In einer zerfahrenen Anfangspartie hatte der FC Härtsfeld die erste gute Chance des Spiels in der achten Minute. Arnold köpfte nach einer tollen Flanke von Dollansky den Ball in die Hände des Torwarts. Beide Teams fabrizierten in der Folge viele individuelle Fehler, wodurch es immer wieder zu Chancen auf beiden Seiten kam. Ab der 30. Minute bauten die Steinheimer Druck auf, jedoch ohne einen zählbaren Erfolg. Nach der Halbzeit hatte Schoger die bis dato größte Tormöglichkeit. Er lief allein auf Arnold zu, legte jedoch, beim Versuch den Torwart zu umspielen, den Ball zu weit vor. Im weiteren Verlauf der Partie hatten beide Teams noch gute Chancen zur Führung. Auf Seiten der Härtsfelder konnte aber sowohl Arnold als auch Raunecker den Ball nicht im Tor unterbringen. Beim TV Steinheim waren es Hauke und Witzenleiter, die am glänzend aufgelegten Arnold scheiterten.

Aufstellung: C. Bretz; T. Schmid (52. P. Tiefenbacher), C. Lux, M. Weiler, C. Rieberger, R. Hönig, M. Behr, P. Hauke, D. Baamann (79. R. Behr), M. Schoger (73. D. Witzenleiter), J. Ritz

Matchball vergeben

Bewertung:  / 2
VfB Ellenberg - TV Steinheim 3:2 (0:0)

Einen Matchball in Sachen Abstiegskampf hat der TV Steinheim beim Gastspiel in Ellenberg vergeben. Trotz einer 2:1 Führung bis zur 88.Minute reichte es nicht mal zum Punktgewinn. Glück hatte Steinheim als sich Rieberger in der 2. Minute verschätzte und Dörrer frei vor Studener auftauchte. Dieser parierte mit einer klasse Fußabwehr. Danach fand Steinheim immer besser ins Spiel. Nach einer halben Stunde hatte man bereits mehrere gute Chancen liegen gelassen. Kurz vor der Halbzeit geriet der TV gehörig unter Druck. Zuerst musste Studener in höchster Not nach einem Freistoß retten und nach der anschließenden Ecke stand Hönig goldrichtig und rettete auf der Linie. Auch im zweiten Durchgang war Steinheim von der Spielanlage die bessere Mannschaft. Die Hausherren agierten mit weiten Bällen die aber stets gefährlich die Mitspieler fanden. In der 52.Minute war Schmid auf außen durch doch der finale Pass zum freistehenden Mitspieler wollte nicht gelingen. So gingen die Platzherren nur drei Minuten später in Führung. Der Ball wurde nicht präzise aus der Gefahrenzone geklärt und Magnus Knecht stand sträflich frei und markierte das 1:0. Glück hatte Steinheim weitere vier Minuten später als Studener mit einer Klasse Parade den knappen Rückstand rettete. Im Anschluß fing sich der TV wieder. In der 71.Minute gelang Steinheim der Ausgleich. Lux setzte sich gut auf außen durch und dessen Maßflanke köpfte Schoger zum 1:1 ein. Nun drängte der TV auf den Führungstreffer. Maik Behr war dieser in der 79. Minute  vorbehalten als er nach guter Vorarbeit von Baamann den Ball nur noch ins leere Gehäuse schieben musste. Pech hatte der TV Steinheim als sich der sehr gut haltende Markus Studener bei einer Abwehraktion in der 87. Minute verletzte. Direkt nach der Behandlungspause fiel der 2:2 Ausgleich durch Fabian Knecht. Nach diesem Treffer ging es für Studener nicht mehr weiter und er musste mit Verdacht auf Bänderriss im Sprunggelenk den Platz verlassen. Für ihn ging Weiler ins Tor. So musste Steinheim die 5 minütige Nachspielzeit zu zehnt überstehen. Dies gelang leider nicht. In der 95.Minute segelte ein Freistoß von knapp hinter der Mittellinie an Freund und Feind vorbei in Steinheimer Gehäuse. So muss der TV nächste Woche unbedingt gegen Härtsfeld gewinnen um den Abstand zu den direkten Abstiegsrängen zu halten.

Aufstellung: M. Studener, T. Schmid (82. R. Behr), C. Lux, M. Weiler, C. Rieberger, T. Mücksch (73. S. Metzler), R. Hönig, P. Hauke, M. Schoger, J. Ritz (62. D. Baamann), M.Behr
JoomSpirit