Bilder Vorschau

Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail
Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail

Sprache wechseln | Change Language

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.



Knapper Sieg gegen Burgberg

Bewertung:  / 1
TV Steinheim – FV Burgberg 3:2 (1:1)

Mit dem dritten Sieg in Folge bleibt man weiterhin an Tabellenführer Türkspor Heidenheim dran. Gegen den Tabellenvierten hatte die Mannschaft von Trainer Haslanger aber das erwartet schwere Stück Arbeit zu verrichten. Die Gäste kamen besser in die Partie und gingen nicht unverdient in der 18. Minute in Führung. Die TV-Elf versuchte zurückzuschlagen, tat sich aber schwer und konnte sich keine klaren Chancen erarbeiten. So kam der Ausgleich kurz vor der Pause etwas überraschend. Schoger setzte sich am linken Strafraumeck durch und ließ dem Gästekeeper mit einem platzierten Schuss ins lange Eck keine Chance. Nach Wiederanpfiff übernahm die Heimmannschaft dann zusehends das Kommando und drängte auf den Führungstreffer. Diesen erzielte dann in der 55. Minute wiederum Schoger. In der Folgezeit hatte der Tabellenzweite das Geschehen überwiegend im Griff, versäumte es aber frühzeitig für die Entscheidung zu sorgen. In der 80. Minute sah Rothofer eine überzogene gelb-rote Karte und die Mannschaft musste zu zehnt auskommen. Nur drei Minuten später fiel wie aus dem Nichts der Ausgleich. Nachdem die TV-Abwehr einen hohen Ball nicht entscheidend klären konnte, nahm ein Gästespieler die Kugel volley und ließ Bretz im TV-Tor keine Abwehrchance. Trotz der Unterzahl wollte sich die TV-Elf nicht mit der Punkteteilung abfinden und schlug schon zwei Zeigerumdrehungen später zurück. Wiederum war es Schoger, der mit einem abgefälschten Freistoß für den umjubelten Siegtreffer sorgte. Durch den Erfolg bleibt die Mannschaft weiterhin Zweiter mit drei Punkten Rückstand auf Spitzenreiter Türkspor Heidenheim.

Aufstellung: Bretz; Metzler, Tiefenbacher, Weiler, Hönig; Rieberger, Rehorsch, Witzenleiter (68. Czirok), Behr; Schoger (87. Winci), Rothofer

Derbysieg

Bewertung:  / 1
SV Söhnstetten – TV Steinheim 0:3 (0:1)

Einen klaren Sieg gab es für den TV im Derby gegen Söhnstetten. In der Anfangsphase hielt Söhnstetten gut mit und kam zu kleineren Möglichkeiten durch Heinzmann und Seidl. Die erste Chance für den TV hatte Dandl in der 13.Minute, doch sein Abschluß war etwas zu schwach. Besser machte es fünf Minuten später Rothofer, der einen Pass von Schoger aufnahm und zum 1:0 einschob. Rehorsch hatte in der 24.Minute die große Möglichkeit zum 2:0 nachdem Rothofer im Strafraum gefällt wurde, doch sein schwach getretener Elfmeter ging am Tor vorbei. Bis zum Halbzeitpfiff hatte Steinheim noch mehrere gute Einschußmöglichkeiten, doch es blieb beim 1:0 für den TV. Zu Beginn des zweiten Durchgang ging Söhnstetten couragiert zu Werke und drängte auf den Ausgleichtreffer. Koffler scheiterte in der 48.Minute an Bretz. Das Söhnstetter Drängen hielt nur 10 Minuten und der TV übernahm wieder das Kommando. In der 63.Minute startete Schoger ein Solo von knapp hinter der Mittellinie und schloß mit einem satten Schuß von der Strafraumgrenze zum 2:0 ab. Für die endgültige Entscheidung war dann Behr zuständig. Nach einem Freistoß von Rieberger stand er goldrichtig und netzte zum dritten Steinheimer Treffer ein. In der Schlußphase hatten noch Dandl und Täubel das 4:0 auf dem Fuß bzw. Kopf aber es blieb beim verdienten 3:0 Erfolg.

Aufstellung: Bretz, Metzler, Hönig, Weiler, Tiefenbacher, Rieberger, Behr (79.Witzenleiter), Schoger (73.Czirok), Dandl (85.Täubel), Rothofer, Rehorsch

Zurück im Meisterschaftsrennen

Bewertung:  / 1
TV Steinheim – Türkspor Heidenheim 3:2 (3:1)

Mit diesem Sieg meldet sich der TV zurück im Kampf um die Meisterschaft. Nach einem Blitzstart ging der TV durch einen Kopfballtreffer von Behr mit 1:0 in Führung. Nach nur 10 Minuten stand es gar 2:0. Nach einem Dandl Freistoß stand Rothofer goldrichtig und köpfte zum 2:0 ein. Nach einem Stellungsfehler in der Steinheimer Abwehr verkürzte Türkspor in der 19.Minute auf 2:1. Kurz darauf musste Bretz zweimal in höchster Not retten. Auf der anderen Seite wurde ein Schuß von Schoger gerade so abgeblockt. In der 33. Minute stellte Dandl den alten zwei Tore Abstand wieder her. Seine scharf herein getretene Ecke konnte der Torhüter nicht festhalten und der Ball landete hinter der Linie. Bis zum Halbzeitpfiff hatte beide Mannschaften Chancen auf weitere Treffer. Im zweiten Durchgang musste zuerst Bretz gegen Evrensel in höchster Not retten. Steinheim kam immer wieder zu guten Kontermöglichkeiten die aber schlampig zu Ende gespielt wurden oder zu hastig abgeschlossen wurde. Türkspor erhöhte den Druck ohne allerdings zu Chancen zu kommen. Die Partie wurde erst wieder offen als der Schiedsrichter auf ein Schwalbe herein fiel und Elfmeter für die Gäste pfiff. Diese Chance ließ sich Marsak nicht entgehen und verkürzte auf 3:2. Türkspor warf nun alles nach vorne, doch die Steinheimer Hintermannschaft stand sicher und ließ nichts anbrennen .

Aufstellung: Bretz, Metzler, Hönig (82.Lauko), Weiler, Tiefenbacher, Rieberger, Behr, Schoger, Dandl (72.Witzenleiter), Rothofer (77.Czirok), Rehorsch

Rückschlag im Meisterschaftsrennen

Bewertung:  / 1
FV Sontheim II – TV Steinheim 1:0 (0:0)

Einen Rückschlag im Kampf um die Meisterschaft musste der TV beim Spiel gegen die zweite Mannschaft aus Sontheim hinnehmen. In der zweiten Minute kam Rehorsch zum Schuß, doch der Abschluß war zu schwach und eine sichere Beute des Torhüters. Im ersten Durchgang waren die Gastgeber die aggressive Mannschaft und setzten den ballführenden Steinheimer Spieler schnell unter Druck. Chancen wollten sich im ersten Durchgang auf beiden Seiten nicht einstellen. Auf dem schwer bespielbaren Feld waren präzise Pässe auch eine schwere Sache. Im zweiten Durchgang kam Steinheim besser ins Spiel und zu Chancen. In der 57.Minute wurde im Anschluß an eine Ecke der Ball auf der Linie geklärt und der Nachschuss von Tiefenbacher ging am Tor vorbei. Drei Minuten später strich ein Schuß von Schoger knapp über die Querlatte. Wie aus dem nichts fiel in der 71.Minute der Sontheimer Siegtreffer. Bretz rettete vor dem Treffer noch zwei mal in höchster Not doch der Ball fiel einem Sontheimer vor die Füße und dieser schlenzte den Ball in den Winkel. Die Angriffsbemühungen des TV im Anschluß waren einfach zu harmlos um die Hausherren noch in Bedrängnis zu bringen.

Aufstellung: Bretz, Metzler(80.Winci), Hönig, Weiler, Tiefenbacher, Rieberger, Behr, Schoger, Lauko(71.Witzenleiter), Rothofer(83.Guja), Rehorsch

Weiterer Sieg vor der Winterpause

Bewertung:  / 2

TV Steinheim – TSV Niederstotzingen 2:0 (0:0)

Der TVS hat sich im letzten Spiel vor der Winterpause gegen den Aussenseiter Niederstotzingen zwar schwer getan, aber letztendlich doch 3 weitere wichtige Punkte auf sein Konto dazu verbucht und schließt die Vorrunde mit 38 Punkten in Lauerstellung auf Spitzenreiter Türkspor Heidenheim ab. Es dauerte 10 Minuten bis der TV ins Spiel fand und M. Schoger über außen durchbrechen konnte, aber P. Rehorsch in der Mitte sein Zuspiel nicht optimal verwerten konnte. Auch in der Folgezeit entstanden die besten Situationen wenn zielstrebig über außen gespielt wurde. Niederstotzingen versuchte immer wieder über die Routiniers Saur und Groll Angriffe zu inszenieren, die beiden waren in der 1. Halbzeit schwer in den Griff zu bekommen. M. Dandl ließ in der 33. Min. noch mit einem Lattenschuß aufhorchen, nachdem C. Rieberger ihn nach einem Ballgewinn gut bedient hatte. Nach der Pause waren zunächst die Gäste mit einer Eckballserie am Drücker, wo die TV-Abwehr alles aufbieten mußte um einen Rückstand zu verhindern. In der 52. Min. setzte der TV ein Gegensignal und nach einer präzisen Flanke von J. Ritz scheiterte M. Schoger freistehend mit seinem etwas zu unplatzierten Kopfball. Danach hatte Niederstotzingen 2 gefährliche Konter mit Abschlüssen die knapp neben dem Tor von C. Bretz landeten bzw. noch unsere Abwehrspieler ein Bein dazwischen bekamen. Der eingewechselte L. Lauko scheiterte kurz danach mit einem gekonnten Seitfallzieher am gegnerischen Torwart. Der TV mobilisierte in der Schlußviertelstunde nochmals alle Kräfte und das wurde in der 81. Min. mit dem Führungstreffer belohnt. Eine Hereingabe von außen legte L. Lauko gekonnt auf P. Rehorsch ab und dieser blieb eiskalt und schob zum viel umjubelten 1:0 ein. Erst in der 88. Min. konnten die Anhänger und das Team endgültig aufatmen, als eine weitere super Flanke von J. Ritz durch den hineinspritzenden M. Schoger im Zentrum zum 2:0 verwertet wurde. Durch den 5. Zu-Null-Sieg in Folge, der einer insgesamt guten Defensivarbeit geschuldet ist, kann der TV beruhigt in die Winterpause gehen und Kraft für eine hoffentlich erfolgreiche Rückrunde tanken.

Aufstellung: C.Bretz, B. Wiest, M. Weiler, P. Tiefenbacher, R. Hönig, J. Ritz (89. D. Reiser), C. Rieberger, P. Rehorsch, M. Behr (73. P. Rothofer), M. Dandl (43. L. Lauko), M. Schoger

Erneuter Kantersieg

Bewertung:  / 2
TV Steinheim – RSV Hohenmemmingen 6:0 (2:0)

Hohenmemmingen begann gut und hatte bereits in der 1. Minute die erste Chance der Partie. R. Hönig stand aber goldrichtig auf der Linie und klärte für den bereits geschlagenen C. Bretz. Im Anschluß übernahm der TV das Kommando und ging in der 10. Minute mit 1:0 in Führung. Eine Maßflanke von M. Schoger köpfte M. Dandl mit viel Wucht unter die Querlatte. Steinheim bestimmte danach das Geschehen kam allerdings zu keinen Tormöglichkeiten. Erst in der 41. Minute nahm M. Schoger einen Pass von M. Behr auf, umkurvte den Torhüter und schob zur 2:0 Pausenführung ein. In der zweiten Hälfte ging es dann Schlag auf Schlag. In 51. und 53. Minute  war es B. Wiest vorbehalten die Treffer drei und vier für den TV zu erzielen. Nachdem M. Schoger freistehend nur den Pfosten traf, war es M. Dandl der in der 58. Minute auf 5:0 erhöhte. Steinheim bestimmte das Geschehen nach Belieben, ließ aber etwas locker und so konnte sich C. Bretz auch noch in einigen Szenen auszeichnen. Vier Minuten vor dem Abpfiff war es der eingewechselte L. Lauko der das halbe Dutzend voll machte und zum 6:0 Endstand traf.

Aufstellung: C. Bretz, B. Wiest, R. Hönig, M. Weiler (65. D. Reiser), P. Tiefenbacher (28. T. Schmid), C. Rieberger, M. Behr, P. Rehorsch, M. Schoger (59. L. Lauko), M. Dandl, J. Ritz

Wertvoller Sieg in Oberkochen

Bewertung:  / 2
SG Oberkochen/Königsbronn – TV Steinheim 0:2 (0:0)

Der TV Steinheim kam im ersten Durchgang gar nicht in die Partie. Immer wieder tauchten die Platzherren gefährlich vor dem Tor der Steinheimer auf. Der TV versuchte es immer wieder mit Distanzschüssen die aber allesamt viel zu harmlos waren. Im zweiten Durchgang wurde das Spiel der Steinheimer besser. Man agierte zielstrebiger und setzte die SG immer mehr unter Druck. Es dauerte allerdings bis zur 77.Minute ehe der TV daraus Kapital schlagen konnte. M. Schoger wurde im Strafraum vom Torhüter gefällt und den fälligen Strafstoß verwandelte J. Ritz sicher zum 1:0. Nur 4 Minuten später war es der eingewechselte L. Lauko der nach einem J. Ritz Eckball den Ball unhaltbar zum 2:0 einköpfte. In der Schlußphase hatte der TV noch weitere Möglichkeiten auf einen weiteren Treffer, doch es blieb beim, aufgrund der zweiten Hälfte, verdienten 2:0 Erfolg für den TV.

Aufstellung: C. Bretz, B. Wiest, R. Hönig, M. Weiler, P. Tiefenbacher, C.Rieberger, M. Behr (71. L. Lauko), P. Rehorsch, M. Schoger (86. D. Reiser), Dandl (85. T. Schmid), J. Ritz

Souveräner Heimsieg

Bewertung:  / 2
TV Steinheim – TSG Schnaitheim II 5:0 (1:0)

Der TVS begann druckvoll. Die erste Chance der Partie hatte Behr in der 9.Minute. In der 21. Minute bekam Steinheim einen klaren Foulelfmeter zugesprochen, nachdem Schoger im Strafraum gefällt wurde. Rothofer verwandelte diesen mit etwas Glück zur 1:0 Führung. Nur zwei Minuten später hätte Ritz auf 2:0 erhöhen können, doch dessen Heber ging weit übers Tor. Glück hatte der TV als Wiest in der 33.Minute für den geschlagenen Bretz auf der Linie klärte. Im zweiten Durchgang erhöhte der TV den Druck nochmals. Schnaitheim kam in Durchgang zwei nicht einmal richtig gefährlich vors Steinheimer Gehäuse. Es dauerte bis zur 67.Minute ehe der zweite Steinheimer Treffer gelang. Der gerade eingewechselte Dandl zirkelte einen Freistoß über die Mauer in die Maschen. Nur vier Minuten später war es erneut Dandl der auf 3:0 erhöhte. Wiederum nur eine Minute später markierte Schoger das 4:0. Zwei Minuten vor Schluß setzte Dandl noch einen drauf und markierte mit seinem dritten Treffer den 5:0 Endstand. Bei konsequenterer Chancenverwertung wäre ein noch höherer Sieg durchaus möglich gewesen.

Aufstellung: C. Bretz, B. Wiest, R. Hönig, M. Weiler, P. Tiefenbacher, C. Rieberger, M. Behr (76. T. Rieberger), P. Rehorsch, M. Schoger, P. Rothofer (64. M. Dandl), J. Ritz (76. K. Kaiser)
JoomSpirit