Bilder Vorschau

Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail
Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail

Sprache wechseln | Change Language

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.



Heimniederlage

Bewertung:  / 2
TV Steinheim – TV Lindach 1:3 (0:1)

Eine verdiente Heimniederlage musste der TV Steinheim gegen den starken Aufsteiger aus Lindach hinnehmen. In der ersten halben Stunde hatte keine der Mannschaften eine Torchance zu verzeichnen. Lindach hatte ein klares Übergewicht im Mittelfeld, Torchancen erspielten sie sich aber keine. Gefährlich wurde es nur durch eine Vielzahl von Freistößen aus dem Halbfeld, die aufs Steinheimer Gehäuse zu kamen. Einer dieser Freistöße brachte in der 38.Minute das 0:1. Nachdem man den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte stand Semmo sträflich frei und markierte den ersten Treffer.
Auch im zweiten Durchgang war Lindach die tonangebende Mannschaft. Dem TV Steinheim viel im Spiel nach vorne einfach zu wenig ein. Wie aus dem nichts kam der Steinheimer Ausgleich. Mit der ersten Chance der Partie stand Robin Behr goldrichtichig und köpfte in der 60.Minute, nach einer Freistoßflanke von Rothofer, zum 1:1 ein. Dieses Ergebnis hielt aber nur acht Minuten. Wieder war es Semmo, der per Kopf die Gäste erneut in Führung brachte. In der 75.Minute umkurvte Güntay das komplette Steinheimer Mittelfeld und Rusche hatte keine Mühe mit dem 1:3 für die Entscheidung zu sorgen.

Aufstellung: Puschmann, Schmid(85.Kaiser), T.Rieberger, Ritz, M.Schoger, Mücksch(46.Pfeffer), M.Behr, R.Behr(73.T.Baamann),D.Baamann, Rothofer, Dandl

Punkt im Abstiegskampf

Bewertung:  / 2
TV Steinheim – TSG Hofherrnweiler-Unterrombach 0:0

Nach drei deftigen Niederlagen und dem Sturz ans Tabellenende, konnten die Grün-Weißen endlich einmal wieder punkten. Gegen den vor der Saison hoch gehandelten, aber ebenfalls schwach gestarteten Gast, hielt die Mannschaft von Trainer Harald Haslanger von Beginn an gut mit und hatte durch Dandl in der 16. Minute auch die erste Chance, sein Schuss ging aber knapp über das Tor. Zehn Minuten später wurde M. Behr nach einem Konter von D. Baamann mustergültig bedient, sein Linksschuss war jedoch zu unplatziert und Landgraf konnte parieren. Die Gäste kombinierten zwar gefällig nach vorne, blieben aber immer wieder in der konsequent agierenden TV-Defensive hängen. Kurz nach Wiederbeginn hatte D. Baamann die Riesenchance zur Steinheimer Führung. Er tauchte frei vor Landgraf auf, scheiterte aber an diesem. Nach einer Stunde hätte es dann fast auf der anderen Seite geklingelt, aber Puschmann war bei einem Drehschuss von Fischer mit einem starken Reflex zur Stelle. Im Anschluss plätscherte das Spiel etwas dahin, die nächste nennenswerte Szene war ein Distanzschuss von M. Behr in der 82. Minute, der knapp übers Tor ging. Fast im Gegenzug hatte dann Maier den Siegtreffer für die Gäste auf dem Fuß, aber erneut war auf den jungen Puschmann Verlass. So blieb es bei der letztlich gerechten Punkteteilung, mit der der TVS die rote Laterne wieder abgeben kann.

Aufstellung: Puschmann – Metzler (77. Kaiser), M. Schoger, Ritz, Schmid (69. T. Rieberger) – R. Behr, Mücksch, Dandl (57. T. Baamann), M. Behr, Rothofer – D. Baamann.

Erster Sieg in der Saison

Bewertung:  / 2
TV Steinheim – SV Lauchheim 1:0 (1:0)

Gegen den starken Aufsteiger aus Lauchheim konnten die Grün-Weißen im vierten Saisonspiel endlich den ersten Dreier einfahren. Die erste Chance hatte Lauchheim nach fünf Minuten, aber S.Hanke verzog knapp. Anschließend übernahmen die Hausherren das Kommando. Die erste Chance hatte Dandl nach einer Viertelstunde, sein Freistoss strich aber knapp über das Gehäuse. Zwei Minuten später war es dann soweit. Dandl setzte sich auf der rechten Seite durch und seine Maßflanke köpfte M.Schoger aus kurzer Distanz zur verdienten Führung ein. Kurz darauf war es erneut Dandl, der zweimal an Torwart P.Muck scheiterte. Nach einer halben Stunde kamen die Gäste besser ins Spiel und hatten nach einem Missverständnis zwischen Rieberger und Puschmann die Chance zum Ausgleich, aber Deininger verzog knapp. Kurz vor dem Pausenpfiff musste bei einem Kopfball von Deininger der Pfosten für den bereits geschlagenen Puschmann retten.
Nach Wiederbeginn legte Lauchheim nochmals eine Schippe drauf und bereits in der 48. Minute musste H.Schoger auf der Linie retten. Während die Gäste nun vor allem über den starken S.Hanke immer wieder zu Chancen kamen, gelangte die TV-Elf nur noch sporadisch vor das gegnerische Tor. Nach einer Stunde hatten die Grün-Weißen erneut Glück, als Deininger die Unterkante der Latte traf und der Ball ins Feld zurücksprang. Erst in der Schlussphase konnte man sich wieder etwas befreien. Und doch musste noch einmal gezittert werden, als S.Hanke in der Nachspielzeit frei vor Puschmann auftauchte, dieser aber erneut parieren konnte. So blieb es letztlich beim etwas schmeichelhaften, aber eminent wichtigen Heimsieg.

Aufstellung: Puschmann; Metzler, Rieberger, Ritz, Kaiser; M.Schoger, R.Behr (72. Schmid), Rimpf (17. H.Schoger), T.Baamann, Dandl (46. Imparato); D.Baamann

Erster Punkt in der neuen Saison

Bewertung:  / 2

TV Steinheim- TSG Nattheim  1:1 (1:0)

Lange Zeit sah es beim Kreisderby nach einem Steinheimer Heimsieg aus, doch die in der Schlussphase immer stärker werdenden Gäste wären am Ende gar selbst als Sieger vom Platz gegangen. Dabei ließen die kämpferisch starken Gastgeber die favorisierten Nattheimer lange Zeit überhaupt nicht zur Entfaltung kommen, es war aber auch viel zu wenig, was die Gäste fast eine Stunde lang ablieferten. Auf tiefem Boden entwickelte sich eine Partie, die spielerisch auf sehr überschaubarem Niveau stand und vor allem in der ersten Hälfte äußerst wenig Torszenen zu bieten hatte. Dabei fiel bereits in der 14. Minute die 1:0-Führung für Steinheim, als Gäste-Keeper Schuh einen harmlosen Ball aus den Händen gleiten ließ und Steinheims Timo Baamann dankend annahm und in der Mitte Tiefenbacher bediente, der nur noch einschieben musste. Zwar kamen die Gäste nur zwei Minuten später durch den Kopfball von Kurz zur großen Ausgleichschance, doch TV-Torhüter Puschmann parierte glänzend. Das sollte es aber auch schon für lange Zeit gewesen sein an Höhepunkten, denn die ambitionierten Gäste ließen überhaupt keine Klasse aufblitzen und der TV stand in der Defensive sehr sicher und kam überhaupt nicht in Gefahr. In der Endphase der ersten Häfte versäumten es die Hausherren gar bei einigen Kontern zu erhöhen, doch erst zeigte sich Schuh gegen Denis Baaman auf dem Posten und bei einer Überzahlsituation ganz kurz vor dem Pausenpfiff zeigte sich die Steinheimer zu unentschlossen. Auch nach dem Wechsel fiel den Gästen weiterhin viel zu wenig ein, um die laufstarken Steinheimer in Verlegenheit zu bringen. Es dauerte bis zur 58. Minute, ehe der Kopfball von Fischer Puschmann zu einer Parade zwang und auch in der 66. Minute zeigte sich Steinheims Keeper gegen Fischer von seiner besten Seite, als er dessen gefährlichen Freistoß gerade noch entschärfen konnte. Zwar hatte der eingewechselte Dandl für den TV in der 69. Minute mit seinem Freistoß-Lattenknaller Pech, doch die Schlussphase sollte dann ganz klar den Gästen gehören. Diese erhöhten nun das Tempo und in Ansätzen kamen auch spielerische Elemente zum Vorschein. Bereits in der 74. Minute wurde sie dafür auch schon belohnt, als Brümmer über links durchnarschierte und einen perfekten Querpass auf Neubrand spielte, der mühelos ins leere Tor zum 1:1-Ausgleich vollendete. Abermals war Neubrand dann in der 78. Minute zur Stelle, als er von einem Steinheimer Abwehrfehler profitierte, doch Puschmann reagierete abermals richtig klasse. Die Gäste machten gegen nun nachlassende Gastgeber weiterhin Druck und standen nach dem Kopfballtreffer von Palinkas in der 87. Minute auch vor dem Sieg, doch der Schiedsrichter erkannte im Getümmel im Strafraum ein Foul am Torhüter und versagte dem Treffer die Anerkennung. Die letzte Chance des Spiels hatte in der Nachspielzeit der eingewechselte Behr für den TV Streinheim, doch dessen Schuss strich über das Lattenkreuz und es blieb beim insgesamt leistungsgerechten Unentschieden.

Aufstellung: Puschmann – Schoger, Kaiser (59. Dandl), Ritz, Rieberger – Tiefenbach, T. Baamann(80. Schmid), Rehorsch, Schoger – Pfeffer (68. Behr), D. Baamann

Geschrieben von Gentner, Wolfgang (Heidenheimer Zeitung)

Erwartete Auftaktniederlage

Bewertung:  / 2
SG Bettringen – TV Steinheim 4:1 (3:1)

Im ersten Spiel der Saison unterlag der TV Steinheim deutlich beim letztjährigen Vizemeister in Bettringen. Steinheim kam gut in die Partie und hatte die erste Chance bereits in der zweiten Minute. Imparato zögerte aber zu lange und sein Schuss wurde abgeblockt. Im Nachschuss verzog Rehorsch nur knapp. Eine Viertelstunde lang hatte Steinheim das Geschehen im Griff, doch unerklärlicherweise verlor man danach den Faden. In der 17.Minute rettete Bretz noch mit einer Glanzparade gegen Seitz, doch zwei Minuten später war dieser zur Stelle und markierte das 1:0. Nicht genug des einen Treffers, erhöhte Kugler eine weitere Minute später per Kopf auf 2:0. Nach gut einer halben Stunde hatte Rothofer eine gute Schussmöglichkeit wurde aber gerade so abgeblockt. In der 34.Minute wurde Rehorsch von Bosch im Strafraum zu Fall gebracht und den fälligen Strafstoß verwandelte Rehorsch selbst sicher zum 2:1. Kaum war der Torschrei verklungen, war der alte Abstand wieder hergestellt. Nach dem man den Ball nicht aus der Gefahrenzone brachte war erneut Seitz zur Stelle. Kurz vor dem Halbzeitpfiff setzte Markus Schoger den Ball aus 30 Metern an den Pfosten. Vier Minuten nach Wiederbeginn gelang den Hausherren gar der vierte Treffer. Nach erneuten Stellungsfehlern in der Steinheimer Abwehr war Bonnet zur Stelle. Im Anschluss zogen sich die Gastgeber etwas zurück und ließen die Steinheimer gewähren. So landete ein Kopfball von Rothofer in der 70.Minute auf der Latte und kurz vor Schluss scheiterte Metzler freistehend vor Kapitke. Am Ende blieb es beim verdienten 4:1 Erfolg für Bettringen. Im nächsten Spiel gegen Nattheim muss sich Steinheim auf jeden Fall steigern um die Punkte in Steinheim zu behalten.

Aufstellung: Bretz, Heiko Schoger, Ritz, Köpf, Tim Baamann(65.Metzler); Rieberger, Markus Schoger, Rothofer, Rehorsch, Behr(74.Dandl); Imparato(46.Schmid)
JoomSpirit