Bilder Vorschau

Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail
Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail

Sprache wechseln | Change Language

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.



Unentschieden gegen Heldenfingen

Bewertung:  / 1
TV Steinheim – SG Heldenfingen/Heuchlingen 1:1 (0:0)

Schon nach 5 Minuten kam der TV zur ersten Chance der Partie, Behr bringt den Ball aber nicht genau auf den freistehenden Schoger. In der 11. Minute scheitert Rehorsch an Nannt. Nur eine Minute später kann Schoger eine Hereingabe nur schwer verarbeiten und verfehlt das Tor knapp. Weitere zwei Minuten später war es erneut Schoger der scheitert. Auch den Nachschuss bringt Tiefenbacher nicht im Gehäuse unter. In der 17.Minute war es Behr der gegen Nannt den kürzeren zog. Zwei Minuten später scheitert Rehorsch an Nannt und als Nannt in der 20.Minute mal geschlagen war rettete Willer auf der Linie. Bis zur 20.Minute hätte Steinheim schon fünf Treffer erzielen müssen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff kamen die Gäste zu ihrer ersten Chance aber Bretz entschärfte den Ball von Baur. Auch im zweiten Durchgang ging es zu Beginn so weiter. Weitere Chancen wurden ausgelassen. Erst in der 67.Minute gelang es Metzler den Ball zum 1:0 in den Maschen unter zu bringen. Die Arme waren nach dem Jubeln noch nicht unten als Krach einen Fehler von Tiefenbacher ausnutzte und praktisch im Gegenzug den Ausgleich erzielte. Die letzten zwanzig Minuten spielten beide Mannschaften auf Sieg, doch es blieb beim für die Gäste glücklichen Unentschieden.

Aufstellung: Bretz, Kaiser, Hönig, Lux, Tiefenbacher, Rieberger, M.Behr, R.Behr (76.Rothofer), Rehorsch, Schoger, Metzler (78.Weireter

Sieg gegen Härtsfeld

Bewertung:  / 1
FC Härtsfeld – TV Steinheim 0:2 (0:0)

Mit einem Arbeitssieg festigt der TVS seinen Platz in der Spitzengruppe der Kreisliga A3. Der TVS tat sich auf dem auf dem relativ kleinen Platz in Dunstelkingen gegen einen sehr kompakt stehendenden Gegner über 90 Minuten extrem schwer. Nach vorne ging wenig zusammen und der Gegner wurde immer wieder durch Abspielfehler im Mittelfeld zu Kontern eingeladen. Bis zur ersten nennenswerten Torchance dauert es knapp 25 Minuten. Ein Freistoß von Maik Behr zwang den gegnerischen Torhüter zur ersten Parade. In der Folge kam der TVS dem gegnerischen Tor durch etwas mehr Bewegung zwar näher, es fehlte jedoch die nötige Präzision und die Durchschlagskraft, um sich zwingende Chancen herauszuspielen. Einzig ein Lattentreffer von Lukas Weireter im Anschluss an eine Ecke zählt noch zu den Highlights im ersten Durchgang. Der zweite Durchgang begann ähnlich zerfahren. Man hatte insgesamt zwar mehr Ballbesitz, konnte den Gegner aber nie wirklich zwingend in Bedrängnis bringen und sich klare Torchancen erspielen. So musste in der 57. Minute Maik Behr mit einer feinen Einzelaktion für den Steinheimer Führungstreffer sorgen. Mit seinem Drehschuss vom rechten Strafraumeck ins linke untere Toreck ließ er dem Härtsfelder Torhüter keine Abwehrwehrmöglichkeit. Wer dachte jetzt sei der Knoten geplatzt und der TVS würde nun etwas befreiter nach vorne spielen, hatte sich getäuscht. Auch in der Folge spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. In den letzten 15 Minuten des Spiels wurde der FC Härtsfeld mutiger und versuchte seinerseits den TVS unter Druck zu setzen, um doch noch den Ausgleich zu erzwingen. Torhüter Christian Bretz und der Pfosten halfen dem TVS dabei, die Null bis zum Ende zu halten. Der TVS dagegen konnte sich nur bedingt durch ungefährliche Konter aus dieser Situation befreien. Erst in 86. Minute erreichte eine abgefälschte Flanke von Maik Behr über Umwege den in der Mitte völlig frei stehenden Markus Schoger, der mit seinem Treffer für die Entscheidung sorgte. Das nächste Spiel bestreitet der TVS am Sonntag, den 20.09.2015 um 15 Uhr zu Hause gegen den FV Sontheim/Brenz II und hofft dabei auf zahlreiche Unterstützung seiner Fans.

Aufstellung: Bretz, Wiest (66. Kaiser), Metzler (66. Schmid), Hieber, Czirok, Tiefenbacher, Behr, Schoger, Rehorsch, Rothofer (66. Weiler), Weireter (83. Hönig)

Sieg gegen FV Burgberg

Bewertung:  / 1
TV Steinheim – FV Burgberg 4:0 (3:0)

Die erste Chance der Partie hatte Jubilar Weiler nach drei Minuten , doch sein Abschluß mit links war etwas zu schwach. Die nächsten 5 Minuten hatte Burgberg 3 hundert prozentige Chancen die jedoch allesamt vergeben wurden. In der Anfangsphase bekam der TV keinen Zugriff an die mit starkem Pressing spielenden Gäste. Es dauerte 20 Minuten bis Burgberg nach ließ und Steinheim besser ins Spiel kam. In der 23.Minute war der sehr agile Lukas Weireter durch und konnte nur noch mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Rothofer sicher zum 1:0. Im Anschluß waren es die Gäste die nicht mehr am Spiel teil nahmen. Der TV setzte sich in der Burgberger Hälfte fest und erspielte sich gute Torchancen. Es dauerte allerdings bis zur 40.Minute ehe Rothofer den zweiten Steinheimer Treffer markierte. Praktisch mit dem Pausenpfiff war es Wiest der nach schöner Vorarbeit von Weireter das 3:0 markierte. Auch im zweiten Durchgang änderte sich nicht viel. Steinheim beherrschte das Spiel nach belieben. Burgberg kam im kompletten zweiten Durchgang nicht zu einer nennenswerten Torchance. Zwischen der 60. Und 70.Minute hatte der TV mehrere gute Möglichkeiten auf den vierten Treffer, doch es dauerte bis zur 89.Minute eher dieser gelang. Mit einem Freistoß Marke „Tor des Monats“ markierte Rothofer, mit seinem dritten Treffer, den 4:0 Endstand.

Aufstellung: Bretz, Wiest(75.Schmid), Hönig, Weiler(75.Tiefenbacher), Hieber, Rieberger, Behr, Czirok(79.Busse), Rehorsch, Rothofer, Weireter(63.Metzler)

Vizemeisterschaft

Bewertung:  / 1
RSV Hohenmemmingen – TV Steinheim 1:7 (0:0)

Zu Beginn zeigte der TV druckvolles Angriffsspiel und  setzte die Hausherren in der eigenen Hälfte fest. Nach gut 20 Minuten kam Hohenmemmingen besser in die Partie. Oberhuber hatte die erste gute Chance für die Platzherren aber dessen Schuß ging knapp übers Tor. Bis zum Pausentee hatte Hohenmemmingen noch zwei hochkarätige Chancen, doch Bretz rettete mit Glanzparaden das 0:0. Vier Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt als Göhringer die Hausherren nicht ganz unverdient mit 1:0 in Führung brachte. Diese Führung hielt allerdings nur vier Minuten. Nach einer kurzen Ecke läuft Rehorsch in die Flanke von Ritz und markiert den 1:1 Ausgleich. Durch diesen Treffer ging ein Ruck durch die Steinheimer Mannschaft. In der 55. Minute brachte Behr den TV in Führung. Wieder nur drei Minuten später erhöhte Czirok auf 3:1. Nochmals zwei Minuten später war es erneut Rehorsch per Kopf der auf 4:1 erhöhte. Den 5.Treffer innerhalb von 12 Minuten erzielte nach schöner Vorarbeit von Behr wiederum Czirok. Von da ab ließ es der TV wieder gemächlicher angehen. Es dauerte bis zur 79. Minute ehe Lauko nach einer Ecke von Wiest per Kopf das 6:1 markierte. Den Schlußpunkt setzte Metzler in der 84. Minute mit dem siebten Steinheimer Treffer. Trotz dieses hohen Sieges landete der TV am Ende auf Platz 2, nachdem Türkspor ebenfalls siegreich war. Nun tritt der TV am heutigen Donnerstag in Großkuchen um 18.30 Uhr gegen Stödtlen an. Sollte dieses Spiel gewonnen werden muss der TV gegen Heubach ran.

Aufstellung: Bretz, Metzler, Hönig(46.Behr), Weiler, Tiefenbacher, Rieberger, Ritz, Rehorsch, Dandl(74.Wiest), Rothofer(61.Lauko), Czirok

Deutlicher Sieg

Bewertung:  / 1
TV Steinheim – SG Königsbronn/Oberkochen 5:2 (2:1)

Einen Blitzstart legten die Gäste von der SG hin. Mit ihrem ersten Torschuss in der 4. Minute gingen der Gast mit 0:1 in Führung. Diese Führung hielt allerdings nicht sehr lange. In der 9. Minute scheiterte Rothofer knapp mit einem Pfostenschuß, doch Rehorsch passte auf und war früher als sein Gegenspieler am Ball und konnte nur mit einem Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Ritz zum 1:1 Ausgleich. Nach einer Viertelstunde hatte Ritz die große Chance zum Führungstreffer, jedoch verballerte er freistehend zu überhastet. Besser machte es in der 20.Minute Rothofer. Nach schönem Zusammenspiel mit Metzler brachte er den TV mit 2:1 in Front. Bis zum Halbzeitpfiff ergaben sich für Steinheim noch gute Möglichkeiten zu erhöhen, doch blieb es beim verdienten 2:1 zur Halbzeit. In der 53. Minute hatte Rehorsch die Chance die Führung auszubauen, brachte den Ball aber freistehend nicht im leeren Gehäuse unter. Im Anschluß kamen die Gäste besser ins Spiel und bestimmten das Geschehen. Tiefenbacher war es in der 70. Minute der die Drangphase der Gäste aprubt beendete. Mit einem satten Schuß von der Strafraumkante erhöhte er auf 3:1. Nur drei Minuten später umkurvte Rehorsch die komplette Hintermannschaft samt Torhüter und schob zum 4:1 ein. In der 77. Minute kam die SG noch zu ihrem zweiten Treffer, doch Rieberger stellte 5 Minuten vor Schluß den alten 3 Tore Abstand wieder her.

Aufstellung: Bretz, Wiest (63.Czirok), Hönig, Weiler, Lux, Rieberger, Ritz (63.Behr), Tiefenbacher, Rehorsch, Rothofer, Metzler (45.Dandl)

Trotz mässiger Leistung gewonnen

Bewertung:  / 1
TSG Schnaitheim II – TV Steinheim 1:4 (0:2)

Trotz des 4:1 Sieges bot der TV Steinheim keine gute Leistung in Schnaitheim. Bereits in der 11.Minute ging der TV in Führung. Nach einem weiten Ball von Bretz brachte Schnaitheim den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Rehorsch markierte mit einem überlegten Heber das 1:0. Nur 2 Minuten später wurde ein Schuss von Rehorsch gerade so abgewehrt und Schoger war zur Stelle und erhöhte im Nachschuss auf 2:0. Bis zur 30.Minute bestimmte der TV das Geschehen nach Belieben und ließ nichts anbrennen. Vor der Halbzeit kam Schnaitheim besser ins Spiel und hatte ihre erste Torchance. Auch zu Beginn des zweiten Durchgang war Schnaitheim unerklärlicherweise die bessere Mannschaft. Steinheim ließ die Platzherren nach belieben agieren und diese hätten schon längst den Anschlusstreffer markieren müssen. In der 73.Minute hatte der TV Glück als Bretz einen Schuss von Jäger gerade so an die Latte lenken konnte. Im Gegenzug donnerte dann Schoger den Ball ebenfalls an die Querlatte. Eine Viertelstunde vor Schluss war es Rieberger der für die endgültige Entscheidung sorgte. Ein Flanke von rechts außen segelte über den Torhüter ins lange Eck zum 3:0. In der 86. Minute nutzten die Hausherren einen Fehler der Steinheimer Hintermannschaft zum 3:1 aus. Für den letzten Treffer der Partie sorgte erneut Schoger nur zwei Minuten später.

Aufstellung: Bretz, Witzenleiter (37.Wiest), Hönig, Weiler, Täubel, Rieberger, Metzler (73.Ritz), Tiefenbacher, Rehorsch, Schoger, Czirok (65.Rothofer)

Tabellenführung verschenkt

Bewertung:  / 1
TV Steinheim – TKSV Giengen 0:3 (0:1)

Wer die Dinger vorne nicht macht braucht sich nicht wundern wenn am Ende die Gäste als Sieger den Platz verlassen. Von Beginn an zeigten die Gäste aus Giengen eine couragierte Leistung und kämpften um jeden Ball. In der 9.Minute stand Witzenleiter frei vor dem Gehäuse, schoß aber den Torhüter an. Nach 18 Minuten hatte Schoger das 1:0 auf dem Fuß, doch er drosch den Ball an die Latte. Praktisch im Gegenzug gelang Giengen der Führungstreffer. Viel zu einfach konnte Giengen das Mittelfeld überbrücken und Akin schloß im Nachschuss, nachdem Bretz den ersten Versuch von Vetter noch entschärfte, zum 0:1 ab. Dies war die einzige Chance im ersten Durchgang für die Gäste. Ganz anders auf Seiten des TV. Chance um Chance stellte sich bis zum Halbzeitpfiff ein, doch keine der handgezählten 7 Chancen wurden zu einem Treffer genutzt. In der zweiten Hälfte versuchte es der TV weiter. Je mehr Chancen versiebt wurden desto umständlicher agierte man im Anschluß. In der 71. Minute musste ein Spieler der Gäste mit Gelb/Rot vom Platz und Giengen war nur noch zu zehnt. Wer nun meinte jetzt muss es ja klappen mit dem Steinheimer Treffer sah sich getäuscht. Die Gäste waren es die die besseren Möglichkeiten haben. Nach dem Platzverweis gab es gar keine nennenswerte Chance für die TV Jungs. Die Gäste zeigten einfach viel mehr Engagement. Dem zweiten Treffer für die Gäste in der 76.Minute ging eine knappe Abseitsstellung voraus was für den gut leitenden Unparteiischen schwer zu erkennen war. In der Nachspielzeit erhöhte Giengen durch einen weiteren Konter gar auf 0:3.

Aufstellung: Bretz, Metzler (46.Czirok), Hönig (71.Täubel), Weiler, Tiefenbacher, Rieberger, Dandl, Schoger, Witzenleiter (74.Behr), Rothofer, Rehorsch

Knapper Auswärtssieg

Bewertung:  / 1
SG Heldenfingen/Heulingen – TV Steinheim 0:1 (0:0)

Mit diesem Sieg bleibt der TV an Tabellenführer Türkspor dran. Die erste Chance der Partie hatte die SG bereits nach 3 Minuten. Tiefenbacher musste in höchster Not retten. Im Anschluß übernahm der TV das Kommando. Nach einer Viertelstunde krachte ein Schuß von Rieberger an die Latte der Hausherren. Bis zum Halbzeitpfiff hatte der TV immer wieder gute Möglichkeiten zur Führung, doch scheiterten sie am guten Torhüter oder an sich selbst. Die größte Chance hatte Behr in der 40. Minute als er freistehend aus 5 Metern nur den Pfosten traf. Im zweiten Durchgang setzte der TV die Platzherren in der eigenen Hälfte fest. Bretz musste nicht einmal eingreifen. Zuerst scheiterte Rothofer zwei mal. Der eingewechselte Lauko hämmerte in der 63.Minute einen Ball an die Unterkante der Latte, doch der Ball wollte nicht über die Linie. So dauerte es bis zur 76.Minte ehe Tiefenbacher das entscheidende 1:0 markierte. Ein weiter Freistoß von Rieberger wurde von Weiler verlängert und Tiefenbacher stand nach der Abwehr des Torhüters goldrichtig und köpfte zum umjubelten Führungstreffer ein. Auch im weiteren Spielverlauf hätte der TV das Ergebnisse noch nach oben schrauben können, doch es blieb beim verdienten 1:0 Erfolg.

Aufstellung: Bretz, Witzenleiter (78.Täubel), Hönig, Weiler, Tiefenbacher, Rieberger, Behr, Schoger, Czirok (62.Metzler), Rothofer (62.Lauko), Rehorsch
JoomSpirit