Bilder Vorschau

Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail
Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail

Sprache wechseln | Change Language

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.



Deutlicher Heimsieg

Bewertung:  / 5
TV Steinheim – 1. FC Stern Mögglingen II 4:0 (2:0)

Vergangenen Sonntag empfingen die Damen des TVS die 2. Mannschaft des 1. FC Stern Mögglingen. Gleich zu Beginn kam es durch schöne Spielkombinationen im Mittelfeld zu den ersten Torchancen. Doch anstatt den Torabschluss zu suchen, versuchte man den Ball gerade zu ins Tor zu tragen, nicht selten war dann beim Abseits Endstation. Kurz vor der Halbzeitpause war es dann soweit. Aynur Demir setzte sich im 16er durch und markierte den Führungstreffer für die Steinheimerinnen. Keine 5 Minuten später war es wiederrum Aynur Demir die den verunglückten Abschlag der Mögglinger Torhüterin abfing, diese ausspielte und zum 2:0 Halbzeitstand traf. Nach dem Seitenwechsel blieb der TV Steinheim spielerisch überlegen und es folgten mehrere Torchancen. Das 3:0 fiel dann in der 60. Minute, nach dem Jasmin Feichtenbeiner einen Freistoß aus ca. 35 Metern im Tor versenkte. In der 65. Minute landete der Ball erneut durch einen platzierten Schuss in den gegnerischen Maschen. Nach einem Pass aus dem Halbfeld, lies Jasmin Feichtenbeiner Ihre Gegenspielerin aussteigen und erzielte den 4:0 Endstand. Mit einem wohl verdienten Sieg gingen die Steinheimerinnen damit vom Platz.

Aufstellung: Rupp, Haas (Kopp), Fröbe, Laslo (Adler), Demir, Rieberger, Wittmann, Dietz, Feichtenbeiner, Stampf, Hohl

Niederlage zum Rückrundenstart

Bewertung:  / 5
TV Steinheim – FV Sontheim 0:3 (0:2)
 
Zum ersten Rückrundenspiel der TV-Damen war der FV Sontheim zu Gast. Die erste Halbzeit war geprägt durch einen offenen Schlagabtausch. Der TV Steinheim erspielte sich immer wieder über die Außenflügel gute Torchancen, die aber entweder am Aluminium oder am zu ungenauem Abschluss scheiterten. Mit ein wenig Glück war es dann der FV Sontheim der in der 25. Minute den Führungstreffer erzielte. Wenige Meter vor Torhüterin Julia Rupp versprang der Ball und landete im Tor. Kurz vor der Pause folgte dann nach einem Freistoß das 2:0 für die Sontheimerinnen. Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern weiter ein ausgeglichenes Spiel. Dennoch war es wieder der FV Sontheim, der eine seiner wenigen Torchancen konsequent nutze und zum 3:0 Endstand traf. Das klare Ergebnis spiegelt in diesem Fall nicht den Spielverlauf wieder. Beim Fußball zählen allerding die Tore.
 
Aufstellung: Rupp, Singer (46. Kopp), Laslo, Demir, Rieberger (56. Duschek), Wittmann, Dietz, Feichtenbeiner, Stampf (88. Hartenstein), Strack, Hohl

Unentschieden zum Ende der Hinrunde

Bewertung:  / 5

FV Sontheim – TV Steinheim 1:1 (1:1)

Mit einem hart umkämpften Unentschieden verabschiedete sich der TV Steinheim in die Winterpause. Gleich zu Beginn machte der FV Sontheim Druck auf das Steinheimer Tor. Ehe man so richtig ins Spiel finden konnte, fiel bereits in der 14. Minute das 1:0 für Sontheim. Steinheim ließ den Kopf aber nicht hängen und erspielte sich über die Außenbahnen mehrere Tormöglichkeiten. Nach einem gewonnen Zweikampf und einer gezielten Flanke von Anika Strack auf Maja Maier-Schuler erzielte diese den verdienten Ausgleich. Nach der Pause gaben beide Mannschaften nochmals richtig Gas. Die Sontheimer versuchten Ihr Glück mit langen Bällen, scheiterten aber an der gut stehenden Abwehr. Durch ein schönes Zusammenspiel der TV-Damen, kam man immer wieder zu guten Abschussmöglichkeiten, allerdings ohne Erfolg. Nach einem Freistoß vorm gegnerischen 16-Meter lief man in einen Konter. Julia Rupp war jedoch zur Stelle und klärte den Ball mit einem tollen Hechtsprung. In den Schlussminuten kämpfte nochmals die ganze Mannschaft des TV Steinheim und konnte so den verdienten Punkt mit nach Hause nehmen.

Aufstellung: Rupp, Haas, Hohl, Fröbe, Singer, Rieberger, Wittmann, Maier-Schuler, Feichtenbeiner, Rückert (33. Laslo), Strack

Schützenfest zum Abschluss der Hinrunde

Bewertung:  / 5
TV Steinheim – SV Germania Fachsenfeld 5:1 (2:1)

Zum letzten Heimspiel der Hinrunde begrüßte der TV Steinheim die Mannschaft aus Fachsenfeld. Die ersten 10 Minuten des Spiels dominierte Fachsenfeld das Spiels, kam aber nicht zu nennenswerten Chancen. Der tiefe Rasen erschwerte das sonst überzeugende Passspiel der Gastgeberinnen. Jedoch wurde in der 28. Minute durch Julia Hohl nach einem Zuspiel von Jasmin Feichtenbeiner die erste Chance zum 1:0 Führungstreffer genutzt. Der TVS fand immer besser ins Spiel und erarbeitete sich weitere Tormöglichkeiten. Erst in der 45. Minute fasste sich J. Feichtenbeiner ein Herz und netzte aus 20 Meter zum 2:0 ein. Im Gegenzug verkürzten die Damen aus Fachsenfeld nach einem Eckball zum 2:1 Anschlusstreffer. Nach dem Seitenwechsel agierte der TVS weiter stark und zwang den Gegner zu Fehlern. So war es in der 66 Minute, dass J. Hohl am Pfosten scheiterte. Die Abwehrreihe wie auch die Torhüterin der Gäste waren sich nicht einig und es kam zu einem Rückpass. Der darauf folgende indirekte Freistoß verwandelte J. Feichtenbeiner souverän zum 3:1. Ein weitere Standardsituation nutzte wiederum J. Feichtenbeiner zum 4:1. Steinheim zog sich zurück, so dass Fachsenfeld wieder besser ins Spiel fand. Die Abwehrreihe hatte nochmals gut zutun um das Ergebnis Aufrecht zu erhalten. Das Tor der Steinheimerinnen blieb aber sauber. Zum krönenden Abschluss vollendete M. Rückert in der 92. Minute nach einer Vorlage von Jule Hohl zum 5:1 Endstand.

Aufstellung: Rupp, Haas, Hohl, Fröbe, Rieberger, Wittmann, Feichtenbeiner, Rückert (38. Laslo), Dietz, Strack, Stampf (38. Kopp)

Knappe Niederlage in Alfdorf

Bewertung:  / 5
FC Alfdorf – TV Steinheim 1:0 (0:0)

Der TV Steinheim war am 7. Spieltag zu Gast beim FC Alfdorf. In der ersten Hälfte tat sich der TVS sichtlich schwer in das Spiel zu finden. Ungenaue Pässe und die daraus resultierenden schnellen Ballverluste brachten den Gegner immer wieder in den schnellen Ballbesitz. Zudem kamen die Steinheimerinnen mit der körperbetonten Spielweise der Alfdorfer nicht zurecht. Nur vereinzelt konnte man sich durch einfaches Zusammenspiel Chancen erspielen. Diese wenigen Möglichkeiten wurden kläglich vergeben. Kurz vor der Pause stand man zeitweilig nur zu neunt auf dem Feld. Die harte Gangart der Gastgeberinnen führte zu zwei längeren Verletzungspausen. Aynur Demir und Sophie Kopp bekamen dies zu spüren. Die größte Chance hatte Jule Hohl mit einem tollen Freistoß aus 18 Meter den die Torhüterin bravourös hielt. Nach der Halbzeitpause bemühte sich der TV besser ins Spiel zu kommen und verschaffte sich etwas Luft gegen die aggressiv spielenden Gastgeberinnen. Die beste Chance hatte Aynur Demir mit einem Schuss aus kurzer Distanz. In dieser kurzen Drangperiode fiel dann in der 55. Minute das 1:0 für Alfdorf. Steinheim versuchte nun mit mehr Einsatz wieder Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Dies gelang erst so richtig in den letzten 10 Minuten. Bei den Gastgeberinnen schwanden nun die Kräfte und so kam der TV zu einigen vielversprechenden Chancen, die aber allesamt vergeben wurden. So blieb es in einem hart umkämpften Spiel bei einer knappen Niederlage. Fazit: Zehn starke Minuten sind einfach zu wenig um in Alfdorf etwas Zählbares zu holen.

Aufstellung: Rupp, Haas, Hohl, Fröbe, Demir, Rieberger, Wittmann, Feichtenbeiner, Rückert, Dietz

Unentschieden gegen den Tabellenführer

Bewertung:  / 5
TV Steinheim – SV Eintracht Kirchheim 1:1 (0:0)

Die Damen des TVS empfingen am vergangen Sonntag den Tabellenführer aus Kirchheim. Von vorne herein, war das Spiel sehr laufintensiv und körperbetont. Bald kristallisierte sich heraus, dass das Spiel nur durch Kampfgeist gewonnen werden kann. Der TVS erspielte sich die ersten Chancen durch Julia Hohl und Sandra Rieberger, die leider unbelohnt blieben. Der weitere Spielverlauf war durch Fehlpässe um die Mittellinie herum geprägt, ein Gegenstoß zu Gunsten der Steinheimerinnen blieb aus. Angriffe der Gäste wurden durch die kompakte Spielweise des Mittelfeldes konsequent unterbunden Die faire Partie ging damit torlos in die Pause. Kurz nach der Halbzeit überraschten die Kirchheimerinnen mit einem schnellen Angriff die Abwehr des TVS und erzielten dadurch das 0:1. Durch das Gegentor konnte jedoch nicht der Kampfgeist der Heimmannschaft geschwächt werden. Man erspielte sich weiter Torchancen und konnte in der 71.  Minute den verdienten Ausgleich erzielen. Nach einem langen Ball, den Melanie Rückert mit dem Kopf verlängern konnte, bot sich die Vorlage für Jasmin Feichtenbeiner. Diese schob den Ball souverän ins kurze Eck. 3 Minuten vor Abpfiff war es die stark spielende Julia Hohl, die am Aluminium knapp scheiterte. Beide Mannschaften trennten sich somit mit 1:1 unentschieden.

Aufstellung: Rupp, Haas, Hohl, Fröbe, Demir, Rieberger, Wittmann, Feichtenbeiner (75.Olschewski), Rückert, Dietz, Strack (68. Stampf)

Zu brav vor dem Tor

Bewertung:  / 5
TSG Hofherrnweiler-Unterrombach – TV Steinheim 1:0 (0:0)

Steinheimerinnen zu brav vor dem Tor der TSG Hofhernnweiler-Unterrombach. Bereits zu Beginn des Spieles wurde es vor dem Tor der TSG gefährlich. Nachdem Melanie Rückert einen Fehlpass der gegnerischen Mannschaft  nicht verwerten konnte, zog Angi Dietz aus 18 Meter ab. Die Schlussfrau der TSG parierte aber. Auf dem Kunstrasenplatz in Hofherrnweiler agierten nur die Damen des TVS. Man erspielte sich durch schöne Kombinationen weitere Tormöglichkeiten. In der 16. Spielminute zog Jule Hohl aus 16 Meter ab. Ihr flacher Schuss wanderte jedoch in die Arme der Torhüterin. Weitere gut herausgespielte Torchancen häuften sich, blieben aber ohne Erfolg. Die TSG wusste sich nur durch grätschen und häufige Fouls zu helfen. Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern dasselbe Bild. Die Damen des TVS eroberten die Bälle bereits im Mittelfeld, zeigten schöne Spielzüge, scheiterten aber am konsequenten Abschluss. Nur dem Schiedsrichter konnte es die TSG verdanken, dass dieser in der 54. Minute den fälligen Strafstoß wegen Handspiels verweigerte und so die verdiente Führung für den TVS ausblieb. Es war die TSG die in der 71. Minute in Führung ging. Der TVS versuchte nach diesem Rückschlag wieder ins Spiel zu finden, erarbeitete sich wieder Chancen um Chancen, vergebens. Es blieb beim Stand von 1:0. Trotz mehr Torchancen und der spielerischen Überlegenheit, konnten die Damen des TVS keine 3 Punkte einfahren.

Aufstellung: Rupp, Haas, Hohl, Fröbe, Hausner (25. Kopp), Demir, Rieberger, Wittmann, Feichtenbeiner (45. Strack), Rückert, Dietz

Knapper Heimsieg

Bewertung:  / 5
TV Steinheim – SGM TV Neuler/ DJK SG Wasseralfingen 2:1 (2:0)

Gegen den Tabellenfünften wollten die Damen des TV Steinheim die 3 Punkte zu Hause behalten, um den Anschluss ans obere Tabellendrittel nicht zu verlieren. Die Gastgeberinnen begannen sehr engagiert und erarbeiteten sich im Mittelfeld ein leichtes Übergewicht. Neuler probierte es immer wieder mit einer Abseitsfalle aber im weiteren Verlauf kam der TV immer besser mit dieser taktischen Variante zurecht. Man kam nun zu gefährlichen Angriffen. So war es Corinna Hausner die nach einem Pass von Melanie Rückert den Ball eng am Tor vorbeischob. Steinheim erhöhte den Druck weiter. Aynur Demir gelang es mehrmals die aufgestellte Abseitsfalle zu überrumpeln. So kam auf Umwegen der Ball zu Jasim Feichtenbeiner die mit einem gekonnten Fernschuss aus 35 Metern die Torhüterin überraschte und der Ball in hohem Bogen ins Tor ging. Nur 11 Minuten später konnte Julia Hohl sich im Mittelfeld durchsetzen und erzielte nach feiner Einzelleistung abgebrüht das 2:0. Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in die Pause. Steinheim knüpfte nach der Pause an die Leistung aus der 1. Halbzeit an. Die stets agile Angie Dietz versuchte über die linke Seite kommend, das Leder im Gehäuse unterzubringen, traf aber nur die Latte. Der Nachschuss von Melanie Rückert ging nur knapp am Tor vorbei. Neuler nutzte eine Fehlentscheidung des Schiedsrichters in der 60. Minute zum Anschlusstreffer. Julia Rupp hielt den Ball bereits fest am Boden, wurde jedoch von einer Gegenspielerin derart angegangen, dass der Ball in gegnerischen Besitz gelangte. Das Spiel nahm jetzt so richtig an Fahrt auf und beide Mannschaften lieferten sich ein hart umkämpftes Spiel. Zum Schluss hatte der TV Glück als ein Kracher aus kurzer Distanz nur an die Unterkante der Latte krachte. Nach 90 Minuten waren es die Damen des TVS die ihr Ziel erreichten und als glücklicher aber nicht unverdienter Sieger vom Platz gingen.

Aufstellung: Rupp, Haas, Hohl, Fröbe, Hausner, Demir, Rieberger, Wittmann, Feichtenbeiner (35. Kopp), Rückert (79. Olschewski), Dietz
JoomSpirit