Bilder Vorschau

Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail
Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail

Sprache wechseln | Change Language

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.



Niederlage in Niederstotzingen

Bewertung:  / 1
TSV Niederstotzingen – TV Steinheim II 3:0 (3:0)

Auch in Niederstotzingen gab es für die Zweite nichts zu holen und so langsam droht der Anschluss ans Tabellenmittelfeld verloren zu gehen. Den ersten Rückschlag gab es schon beim Warmmachen, als Rimpf verletzt passen musste. Auch das eigentliche Spiel begann denkbar schlecht. In der 8. Minute wurde die gesamte TV-Abwehr durch einen Pass in die Schnittstelle ausgehebelt und die Gastgeber gingen in Führung. Somit war das taktische Konzept bereits früh hinfällig. In der Folgezeit war Niederstotzingen in allen Belangen überlegen und dominierte nach Belieben. Über ihre schnellen Außenspieler kamen sie immer wieder gefährlich vor das von Studener gehütete Gehäuse und erzielten folgerichtig in der 26. und in der 34. Minute zwei weitere Treffer. Als kurz vor dem Pausenpfiff auch noch Winci verletzt ausgewechselt werden musste, schien das Debakel seinen Lauf zu nehmen. Auch in der zweiten Hälfte blieben die Gastgeber am Drücker und kamen immer wieder zu guten Chancen, scheiterten aber entweder an Studener, am Aluminium oder an der eigenen Nachlässigkeit. Nachdem in der 57. Minute Banzhaf, wegen wiederholtem Foulspiel, die Ampelkarte gesehen hatte, bäumte sich die TV-Elf noch einmal auf und konnte weitere Gegentreffer verhindern. In der Nachspielzeit sah dann auch noch Wiest die gelb-rote Karte. In dieser Verfassung dürfte es sehr schwer werden, beim kommenden Auswärtsspiel in Hermaringen zu punkten.

Aufstellung: Studener; Banzhaf, Wiest, Winci (41. Abele), Adler; Staub, Guja, Bees, Ascione, Esposito; De Jesus (73. Imparato)

Weiter ohne Sieg

Bewertung:  / 1
FV Sontheim II – TV Steinheim II 3:0 (2:0)

Auch gegen die zweite Mannschaft aus Sontheim konnte der Negativtrend nicht gestoppt werden. Wie bereits in den letzten Wochen zeigte man zu Beginn der Partie eine engagierte Leistung und übte Druck auf das Sontheimer Tor aus. Pech hatte man als der grenzwertig leitende Unparteiische ein klares Handspiel im Strafraum der Sontheimer übersah. Praktisch mit dem ersten Torabschluss gingen die Gastgeber dann in Führung. Nachdem ein Flankenball nicht verhindert werden konnte, musste der Sontheimer Stürmer nur noch aus kurzer Distanz einnicken. Die Mannschaft zeigte sich nicht geschockt und erspielte sich in der stärksten Phase einige gute Chancen. Die größte Chance zum Ausgleich hatte de Jesus, der aber ein paar Meter vor dem Tor zu lange zögerte und geblockt werden konnte. Kurz vor der Pause dann der nächste Nackenschlag. Nach einem Solo eines Sontheimers fiel der Abpraller erneut einem Sontheimer vor die Füße und dieser schlenzte den Ball mit Hilfe des Innenpfostens in die Maschen. Nach der Pause war dann ziemlich viel Leerlauf in der Partie. Sontheim verwaltete geschickt die Führung und die Mannen von Frank Kenntner kamen nicht mehr gefährlich in den gegnerischen Strafraum. Gegen Ende Partie glitt dem Schiedsrichter die Partie endgültig aus den Händen und es kam zu einigen groben Fouls. Die Entscheidung fiel 10 Minuten vor Ende der Partie. Nach einem langen Ball konnte der Sontheimer Stürmer nicht mehr gehalten werden und er erzielte das 3:0. Somit steht man nach der Hinrunde weiterhin am Ende der Kreisliga A, hat jedoch nur wenige Punkte Rückstand auf das rettende Ufer.

Aufstellung: M. Studener, S. Staub (B. Adler), B. Wiest, P. Wiche, T. Rieberger, S. Rimpf, N. Winci, G. Ascione (D. Guja), S. Esposito (C. Banzhaf), M. de Jesus, A. Imparato

Nächste Heimpleite

Bewertung:  / 1
TV Steinheim – TSG Giengen 0:1 (0:0)

Im Kellerduell Letzter gegen Vorletzter gingen die Gäste aus Giengen als Sieger vom Platz. Dabei standen die Vorzeichen nicht gut für die Gäste. Bereits in der 14. Spielminute musste ein Giengener Stürmer mit Gelb-Rot vom Platz. In der Folgezeit übernahm die Mannschaft das Kommando und ließ Ball und Gegner geschickt laufen. Es fehlte allerdings im Angriffspiel die letzte Präzision und so spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. Die Gäste blieben ihrerseits durch lange Bälle immer gefährlich. Keine der beiden Mannschaften konnte sich zwingende Chancen erarbeiten und so ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Kabine. Nach Wiederanpfiff suchten die Männer von Trainer Frank Kenntner weiter den Vorwärtsgang. Auf dem sehr tiefen Platz versumpften die Angriffsbemühungen sprichwörtlich im Mittelfeld. Nachdem Imparato verletzungsbedingt das Feld verlassen musste, ging das letzte bisschen Offensivschwung verloren. Die einzige nennenswerte Chance hatte Rimpf als er bereits den Torhüter umkurvt hatte, aber aus spitzem Winkel keinen Druck mehr hinter den Ball brachte. Gegen Ende der Partie kamen die Gäste dann besser in die Partie und ein Freistoß wenige Minuten vor Schluss führte zum Siegtreffer der Giengener. Nachdem Studener den Ball nur nach vorne abklatschen konnte, fiel der Ball einem Gästestürmer vor die Füße. Dieser ließ Studener im Nachschuss keine Chance.

Aufstellung: M. Studener, T. Rieberger, M. Durner, B. Wiest, K. Kaiser (C. Banzhaf), S. Staub, N. Winci, P. Wiche, S. Rimpf, M. de Jesus, A. Imparato (D. Guja)

Deftige Heimniederlage

Bewertung:  / 1
TV Steinheim II – AC Milan Heidenheim 0:5 (0:0)

Nach einer herben Heimpleite gegen den Mitfavoriten um den Aufstieg aus Heidenheim ist die Mannschaft auf den letzten Tabellenplatz in der Kreisliga A abgestürzt. Dabei hatte nach einer starken ersten Halbzeit nichts auf ein solches Debakel hingedeutet. Die Gäste begannen schwungvoll und hatten nach wenigen Minuten die erste Torchance, mit zunehmender Spieldauer stand die TV-Elf aber besser und die Milanesen taten sich bei strömendem Regen schwer, klare Chancen herauszuspielen. Nach der Pause zeigte sich dann aber ein völlig verändertes Bild. Die Grün-Weißen kamen etwas schläfrig aus der Pause und wurden sofort bestraft. Nach einem schulbuchmäßig vorgetragenen Angriff über außen, gingen die Gäste in Führung. Die Mannschaft verlor nun völlig den Faden und musste in rascher Folge zwei weitere Gegentreffer hinnehmen. Die Partie war nun natürlich gelaufen. Man versuchte zwar den Anschlusstreffer zu erzielen, brachte aber an diesem Tag nichts Produktives nach vorne zustande, was natürlich auch am starken Gegner lag. Bei zwei weiteren Kontertoren zeigte der AC Milan Heidenheim noch einmal seine ganze Klasse, und gewann am Ende auch in dieser Höhe verdient. Für die Mannschaft von Trainer Frank Kenntner gilt es nun die Partie so schnell wie möglich abzuhaken. Am kommenden Sonntag fährt man zum Tabellennachbarn nach Hohenmemmingen, wo dringend gepunktet werden muss, will man den Anschluss ans Mittelfeld nicht verlieren.

Aufstellung: Bretz; Staub, Durner, Lux, Banzhaf; Wiche, Grupp (34. Schrodi), Guja (54. Abele), Rimpf, Ascione (72. Adler); Imparato

Bittere Heimniederlage

Bewertung:  / 1
TV Steinheim II – TSV Niederstotzingen 3:4 (2:0)

Am Tag der Deutschen Einheit waren die Kicker aus Niederstotzingen auf dem Albuch zu Gast. Die Steinheimer Amateure ließen von Beginn an Gegner und Ball laufen. Eine schöne Kombination über S. Staub und M. Pfeffer nutzte S. Rimpf zur Führung nach einer Viertelstunde. Nach einem Foul an der Strafraumgrenze, legte sich S. Rimpf den Ball zurecht und verwandelte direkt zur 2:0 Führung. Die Gäste gaben sich allerdings nicht auf und hatten ihrerseits noch einige gute Chancen vor der Pause. Kurz nach der Pause hatte M. Pfeffer sowie A. Imparato die Möglichkeit zum 3:0, vergaben aber beide aus aussichtsreicher Position. Als die Partie im Mittelfeld vor sich hin plätscherte, fiel plötzlich das 2:1. Keine 5 Minuten später musste man sogar das 2:2 hinnehmen. Die Mannschaft ließ sich durch den Ausgleich extrem verunsichern und überließ den Gästen nun beinahe das komplette Mittelfeld. Und so kam es wie es kommen musste. Nach einem Solo des Gästestürmers geriet man in Rückstand. Es sollte noch schlimmer kommen, als die Gäste auf 2:4 erhöhten. Erst in der Schlussphase der Partie konnte man wieder gefährliche Angriffe herausspielen. Das 3:4 durch A. Imparato war letztendlich nur noch Ergebniskosmetik. Nach dem totalen Start in die Kreisliga A rutscht man nun immer weiter in den Tabellenkeller.

Aufstellung: M. Studener, S. Staub, C. Lux, M. Grupp, B. Adler (M. de Jesus), G. Ascione, H. Schoger, P. Wiche, S. Rimpf (K. Abele), M. Pfeffer (S. Esposito), A. Imparato

Unterwert geschlagen

Bewertung:  / 1

SGM Königsbronn/Oberkochen – TV Steinheim II 2:0 (0:0)


Auf dem schwer zu bespielenden Platz in Königsbronn gab es die erste Auswärtsniederlage der Saison. Von Beginn an ließen die Gastgeber keinen Zweifel aufkommen, dass sie den ersten Saisonsieg einfahren wollen. Bereits nach wenigen Minuten segelte die erste gefährliche Flanke in den Strafraum. Die neu formierte Steinheimer Abwehr hatte immer wieder Problem mit den überfallartigen Angriffen. Scheiterten die Gastgeber zu Beginn noch an ihrer Abschlussschwäche, war es in der Folgezeit immer wieder der überragende Bretz, der die Mannschaft im Spiel hielt. Mit mehreren Weltklasseparaden brachte er die gegnerischen Stürmer zur Verzweiflung.

2013-09-15 a district league

Eigene Offensivaktionen waren an diesem Tag Mangelware, da die Gastgeber diese meist im Keim durch Fouls erstickten. Nachdem sich T. Schmid mit einer schönen Körpertäuschung durchsetzte und alleine aufs Tor zulief, wurde er regelwidrig gestoppt. Der Schiedsrichter beließ es jedoch bei der gelben Karte. Nach der Halbzeit zeigte die Mannschaft ein anderes Gesicht und fand besser ins Spiel. Nach einem Eckball konnte der Ball jedoch nicht weit genug geklärt werden und die Volleyabnahme schlug unhaltbar im Tor ein. Die Mannschaft versucht noch einmal alles, aber es wollte an diesem Tag kein Tor fallen. In der Nachspielzeit lief man in einen Konter und musste das 2:0 hinnehmen. Auf Grund der ersten Halbzeit geht die Niederlage in Ordnung.
Aufstellung: C. Bretz, B. Adler (C. Banzhaf), P. Wiche, B. Wiest, M. Grupp, T. Schmid, C. Lux, S. Staub, G. Ascione, C. Schrodi (S. Esposito), T. Imparato (S. Bees)

Leistungsgerechtes Unentschieden

Bewertung:  / 1
TV Steinheim II – SV Großkuchen 2:2 (0:1)

Im ersten Heimspiel war Trainer F. Kenntner besonders motiviert, zumal es gegen seinen ehemaligen Verein ging. Dementsprechend heiß war die Mannschaft bereits vor dem Spiel. Mit dem Rückenwind des Derbysieges aus der Vorwoche, übernahm man früh die Initiative und ließ den Ball flüssig durch die eigenen Reihen laufen. Bereits nach wenigen Minuten segelte die erste Flanke durch M. Behr in den gegnerischen Strafraum, konnte aber geklärt werden. In der Folgezeit verpasste man es sich weitere Chancen zu erspielen und nach einer knappen halben Stunde stellte man unerklärlicherweise das Fußball spielen ein. Dadurch kamen die Gäste besser ins Spiel und nach einem eigenen Freistoß lief man in einen Gästekonter. Dieser wurde eiskalt zur Führung genutzt. Nach dem Pausentee brachte T. Schmid neuen Schwung in die Angriffsbemühungen. Nach einem Freistoß wurde er im Sechszehner regelwidrig gestoppt. Den fälligen Strafstoß verwandelte der ebenfalls eingewechselte K. Abele souverän zum Ausgleich. Nur 5 Minuten später bediente M. Behr, T. Schmid mit einer herrlichen Flanke und dieser nagelte den Ball mit vollem Risiko volley in die Maschen. Das Spiel war gedreht und die Gäste drückten nun vehement auf den Ausgleich. Zunächst konnte die Abwehr um B. Wiest und P. Wiche dem Dauerdruck standhalten. Als M. Behr eine Flanke an den Oberarm sprang, entschied der Unparteiische erneut auf Strafstoß, welchen die Gäste zum Ausgleich nutzten. Am Ende blieb es beim leistungsgerechten Unentschieden.
 
Aufstellung: C. Bretz, C. Banzhaf, T.  Rieberger (T. Schmid), B. Wiest, M. Grupp, G. Ascione (K. Abele), T. Mücksch, P. Wiche, M. Behr, S. Staub, M. de Jesus (M. Studener)

Verdiente Niederlage

Bewertung:  / 1
TV Steinheim II – SC Hermaringen 0:3 (0:1)

Im ersten Heimspiel der noch jungen Saison hatte man die verlustpunktfreie Mannschaft aus Hermaringen zu Gast. Dementsprechend angriffslustig zeigten sich die Gäste und das Team war von Beginn an in der Defensive gefordert. Allerdings war die Mannschaft taktisch erneut hervorragend von Ersatzcoach M. Weiler eingestellt. Man konnte die meisten Angriffe bereits im Mittelfeld stoppen und nach einer halben Stunde befreite man sich vom Dauerdruck der Gäste. Kurz vor der Pause setzte sich ein Gästestürmer gegen 3 Steinheimer Abwehrspieler durch und sein Querpass wurde zur Führung genutzt. Nach der Pause wollte man offensiv mutiger agierten. Allerdings fiel nach nur ein paar Minuten, nach einem doppelten Ballverlust, das 0:2. Als die Gäste dann nach weiteren 10 Minuten gar auf 0:3 erhöhten, war der Wille an diesem Tag gebrochen. Man kam zwar noch zu ein paar Fernschüssen durch R. Behr, die jedoch das Ziel verfehlten. Auf Grund der reiferen Spielanlage war die Niederlage am Ende verdient.

Aufstellung: C. Bretz, C. Banzhaf, T. Rieberger, B. Wiest, M. Grupp (M. Maier), S. Moskofidis (M. Grupp), R. Behr, B. Adler (S. Esposito), M. de Jesus, T. Imparato, C. Schrodi

Weitere Beiträge...

  1. DERBYSIEGER
  2. Der Zug rollt weiter
JoomSpirit