Bilder Vorschau

Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail
Ausflug Tripsdr...
Image Detail
Impressionen Ok...
Image Detail

Sprache wechseln | Change Language

Veranstaltungen

Keine aktuellen Veranstaltungen.



Deutlicher Heimsieg

Bewertung:  / 1
TV Steinheim II – AC Milan Heidenheim II 8:0 (2:0)

Gegen die zweite Garde des AC Milan Heidenheim setzten sich die Steinheimer Amateure bei schönstem Fußballwetter deutlich durch. Bereits nach wenigen Minuten nutzte M. de Jesus einen Patzer des Gästetorhüters zur Führung. Mit der Führung im Rücken bestimmte man über weite Strecken die Partie. Mitte der ersten Halbzeit hatte das Team einen kleinen Durchhänger und M. Studener musste zwei Mal mit Weltklasseparaden den Ausgleich verhindern. Kurz vor dem Pausentee wurde B. Adler an der Eckfahne frei gespielte. Aus nahezu unmöglichem Winkel brachte er den Ball mit soviel Schnitt aufs Gehäuse, dass der Gästtorhüter den Ball in die Maschen faustete. Nach der Pause ließ man Ball und Gegner laufen. Die erste große Chance der zweiten Halbzeit hatte B. Adler, der alleine auf den Gästtorhüter zusteuerte aber seine Chance zum Doppelpack vergab. Besser machte es T. Schmid, der nach schöner Vorarbeit von K. Kaier zum 3:0 einschob. Das 4:0 markierte R. Oelkuch mit einem platzierten Schuss ins kurze Eck, nachdem er vorher seinen Gegenspieler im Strafraum ausgewackelt hatte. Vor dem 5:0 schnappte sich G. Ascione den Ball im Mittelfeld, vernaschte mehrere Gegenspieler und verwandelte kaltschnäuzig ins kurze Eck. Gegen Ende der Partie schwanden bei den Gästen deutlich die Kräfte. Innerhalb von 5 Minuten gelang dem eingewechselten F. Albu ein Doppelpack und somit die Treffer 6 und 7. Den Schlusspunkt setzte M. de Jesus mit seinem zweiten Treffer.  

Aufstellung: M. Studener; K. Kaiser, T. Rieberger, C. Lux, K. Abele, B. Adler, R. Oelkuch, G. Ascione, P. Wiche (D. Guja), D. Witzenleiter (F. Albu), M. de Jesus (T. Schmid)

Vermeidbare Auswärtsniederlage

Bewertung:  / 1
SV Bolheim – TV Steinheim II 2:0 (0:0)

Gegen den Tabellennachbarn aus Bolheim verlor das Team von Trainer M. Laible völlig unnötig mit 2:0 und verpasste es an Bolheim vorbei zuziehen. Von Beginn an übernahm die Mannschaft die Initiative und spielte schwungvoll nach vorne. Bolheim beschränkte sich komplett auf die Defensive. Es gelang aber nur selten den Bolheimer Abwehrverbund zu überwinden und so blieb es bei ein paar wenigen Chancen für die Steinheimer Amateure. Sobald Bolheim in Ballbesitz kam wurde der Ball weit nach vorne geschlagen. Über ihre schnellen Stürmer blieben die Gastgeber dadurch ständig gefährlich. M. Studener musste kurz vor der Pause in höchster Not den Rückstand verhindern. In der zweiten Halbzeit bot sich den Zuschauern das selbe Bild. Steinheim rannte an und Bolheim schlug den Ball nach vorne. Nach einem Foul an M. de Jesus entschied der Unparteiische auf Strafstoß. D. Reiser übernahm die Verantwortung, scheiterte aber am gegnerischen Torhüter. Der nächste Nackenschlag folgte nur wenige Minuten. Einen langen Ball konnte die Abwehr nicht klären und den Querpass nutzte ein Bolheimer zur überraschenden Führung. Steinheim warf nun alles nach vorne, blieb allerdings auch immer wieder an der Bolheimer Abwehr hängen. Nach einem Freistoss aus dem Halbfeld, verlor man das Kopfballduell und lag plötzlich 2:0 hinten. In der Schlussphase gelang auch kein eigener Treffer mehr und so blieb es bei der vermeidbaren Auswärtsniederlage.

Aufstellung: M. Studener; T. Rieberger, K. Kaiser, T. Schmid, B. Adler, C. Banzhaf (P. Perreira), R. Oelkuch, D. Reiser, M. Behr (M. Grupp), D. Witzenleiter (D. Guja), M. de Jesus

Punkt mit zwei Mann Unterzahl

Bewertung:  / 1
TSG Nattheim II – TV Steinheim II 2:2 (0:2)

Gegen die zweite Garde der TSG Nattheim musste sich die Mannschaft am Ende mit einem Punkt genügen. Zu Beginn der Partie war das Team klar spielbestimmend und nach einem scharfen Zuspiel von R. Oelkuch, erzielte D. Guja mit einem Weitschuss die Führung. Wenigen Zeigerumdrehungen später bediente L. Michalek den freistehenden D. Guja. Dieser schloss allerdings zu überhastet ab und schoss den Ball über das Tor. Ein paar Minuten später machte es dann D. Reiser besser, der mit dem österreichischen Spann auf 2:0 erhöhte. Nach einem unglücklichen Foul von R. Oelkuch auf Höhe der Mittelinie, zückte der Unparteiische die Ampelkarte. Mit einem Mann Unterzahl kippte die Partie mehr und mehr zu Gunsten der Gastgeber. Im zweiten Durchgang beschränkte sich das Team von Coach M. Laible auf Konter. Nach einem langen Ball lupfte der Nattheimer Stürmer den Ball über Keeper St. Bees zum Anschlusstreffer in Tor. Durch einen unnötigen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung lief man in einen Konter. In der Hintermannschaft stimmte die Zuordnung nicht mehr und es fiel der Ausgleich. Nun warf die Mannschaft noch einmal alles nach vorne und nach einem Foul an D. Reiser entschied der Schiedsrichter auf Strafstoss. Kapitän K. Abele übernahm die Verantwortung, aber schoss den Ball über die Latte. Kurze Zeit später musste auch K. Abele nach wiederholtem Foulspiel vom Feld. Somit verteidigte das Team am Ende den Punkt mit zwei man Unterzahl.

Aufstellung: St. Bees, K. Abele, T. Rieberger, K. Kaiser, B. Adler, S. Moskofidis (D. Witzenleiter), R. Oelkuch, D. Reiser, L. Michalek (P. Perreira), D. Guja (C. Banzhaf), M. de Jesus

Unglückliche Heimniederlage

Bewertung:  / 1
TV Steinheim II – SV Altenberg 0:1 (0:0)

Ein knappe Niederlage musste man gegen die Gäste des SV Altenberg hinnehmen. Die Mannschaft begann dieses Mal deutlich konzentrierter und ließ keine Chancen zu. Selbst spielte man immer wieder gefährlich nach vorne. Nach einer schönen Kombination über mehrere Stationen wurde D. Reiser im Strafraum klar am Fuß getroffen. Leider blieb die Pfeife des Unparteiischen stumm. Nach einem Eckball köpfte M. de Jesus knapp am Pfosten vorbei. Kurz vor der Pause hatte B. Adler die Chance zur Führung. Sein gefühlvoller Heber strich aber knapp am langen Pfosten vorbei. Die wenigen Chancen der Gäste waren stets sichere Beute von St. Bees. In der zweiten Halbzeit das gleiche Bild. Die starke Doppelsechs mit R. Oelkuch und D. Reiser kontrollierten das Geschehen im Mittelfeld und leiteten immer wieder gefährliche Angriffe ein. Leider war der letzte Pass meist zu überhastet. Als sich beide Mannschaften schon auf ein Unentschieden einstellten, fiel ein Abwehrversuch knapp 30m vor dem Tor einem Altenberger vor die Füße. Mit einem Sonntagsschuss in den Winkel markierte er das goldene Tor. Trotz einer starken Mannschaftsleistung musste man am Ende als Verlierer vom Platz, da man sich nicht mit einem Tor belohnte.

Aufstellung St. Bees, K. Abele, P. Wiche, T. Rieberger, B. Adler (A. Imparato), C. Banzhaf (N. Winci), R. Oelkuch, D. Reiser, K. Kaiser, D. Guja (P. Peirerra), M. de Jesus

Niederlage in Staufen

Bewertung:  / 1
SV Eintracht Staufen – TV Steinheim II 4:0 (3:0)

Nach zuletzt zwei Siegen in Folge, ging man in Staufen als Verlierer vom Platz. Bereits in der Anfangsphase stand man enorm unter Druck und es war M. Studener, der die Mannschaft mit mehreren Paraden im Spiel hielt. Nachdem D. Reiser einen Flankenversuch an den Arm bekam, entschied der junge Schiedsrichter auf Strafstoß. Dieser wurde sicher zur Führung verwandelt. Immer wieder waren es lange Bälle die die Steinheimer Hintermannschaft in Bedrängnis brachten. Nach einem Eckball stimmte die Zuordnung nicht und man lag 2:0 hinten. Kurz vor der Pause lief man nach eigenem Eckball in einen Konter, der das 3:0 bedeutete. Nach einer katastrophalen ersten Halbzeit lag man auch verdient in dieser Höhe zurück. In der zweiten Halbzeit zunächst das gleiche Bild. Viele unnötige Ballverluste und schlechtes Stellungsspiel eröffneten immer wieder Chancen für die Gastgeber. Nach einem langen Ball steuerte der Staufener Stürmer alleine auf M. Studener zu und wurde von diesem ausserhalb des Strafraumes zu Fall gebracht. Der nicht immer souveräne Schiedsrichter entschied korrekterweise auf Rot. St. Bees hütete von da an das Steinheimer Gehäuse. Erst mit einem Mann weniger kam man besser ins Spiel und erarbeitete sich ein paar Chancen, welche allesamt vergeben wurden. Kurz vor Ende der Partie fiel noch der Treffer zum 4:0. Auf Grund der ersten Halbzeit geht diese Niederlage auch in der Höhe völlig in Ordnung.

Aufstellung: M. Studener, K. Abele, P. Wiche, D. Reiser, B. Adler (L. Laible), C. Banzhaf, R. Oelkuch, K. Kaiser, D. Guja (P. Perreira), M. de Jesus, A. Imparato (St. Bees)

Jahrhundertspiel

Bewertung:  / 1
TV Steinheim II – FC Ballhausen 4:3 (1:3)

Die Zuschauer wurden am vergangenen Sonntag Zeuge des Jahrhunderspiels zwischen den Steinheimer Amateuren und den Gästen des FC Ballhausen. Zunächst deutete nichts auf einen derart denkwürdigen Nachmittag hin. Nach feinem Zuspiel von G. Ascione erzielte A. Imparato nach seiner Verletzungspause das 1:0. Die Mannschaft ließ den Ball weiter flüssig durchs Mittelfeld zirkulieren und hatte das Geschehen im Griff. Allerdings unterlief dann ein fataler Ballverlust in der Vorwärtsbewegung und die Gäste nutzten den Konter zum überraschenden Ausgleich. Nur wenige Minuten später konnte D. Reiser den Gästestürmer nur per Foul im eigenen Strafraum stoppen und der fällige Strafstoss bedeutete das 1:2. Als dann kurz vor der Pause noch ein Freistoß von der Mittellinie hinter M. Studener ins Tor fiel, stand es plötzlich 1:3. Dem jungen Team stand sichtlich der Schock ins Gesicht geschrieben, da zudem S. Metzler verletzt vom Feld musste. R. Oelkuch kam für ihn ins Spiel und gab nun den alleinigen Abräumer im Mittelfeld. Kurz vor der Pause wurde A. Imparato rüde von den Beinen geholt und zusätzlich verbal beleidigt. Der Schiedsrichter zückte daraufhin den roten Karton für den Ballhausener Verteidiger. So ging man mit einem Mann mehr in die Halbzeitpause. Was die Zuschauer in der zweiten Hälfte geboten bekamen, hat man auf dem Steinheimer Sportplatz lange nicht mehr gesehen. Angeführt von den alten Leitwölfen K. Abele und C. Banzhaf brannte die Mannschaft ein wahres Offensivfeuerwerk ab. Bereits fünf Minuten nach Wiederanpfiff legte A. Imparato den Ball quer auf M. de Jesus. Dieser verschaffte sich mit einer flinken Drehung um die eigene Achse den nötigen Platz und netzte zum 2:3 ein. Das magische Dreieck um M. de Jesus, A. Imparato und Taktgeber G. Ascione leitete nun einen Angriffswelle nach der anderen ein. Dank T. Rieberger stand die Abwehr nun auch wesentlich sicherer und die seltenen Gästeangriffe wurden bereits an der Mittellinie gestoppt. Nach einem der unzähligen Fouls im Mittelfeld, zirkelte G. Ascione den Freistoß direkt auf die Stirn von D. Reiser. Dieser bedankte sich und nickte trocken zum Ausgleich ein. Gerade als die Mannschaft zu überhitzen drohte, nahm Ersatzcoach T. Cserny mit viel Fingerspitzengefühl und zwei Auswechslungen Tempo aus der Partie. G. Ascione bekam nun mit Routinier und Schlitzohr St. Bees zusätzliche Unterstützung im offensiven Mittelfeld. A. Imparato sowie M. de Jesus hatten dann die Führung auf dem Fuß, scheiterten aber beide aus kurzer Distanz am Gästekeeper. Nach einem bösen Foul an Flügelflitzer B. Adler sah eine weiterer Spieler aus Ballhausen die Ampelkarte. Als sich die meisten Zuschauer auf eine Punktteilung einstellten, führte G. Ascione einen Freistoß schnell aus und schickte F. Albu auf die Reise. F. Albu erkannte, dass der direkte Passweg zu M. de Jesus versperrt war und nutzte den Pfosten als Bande. M. de Jesus brachte den Ball mit etwas Mühe unter Kontrolle und verwandelte den Sportplatz in ein Tollhaus. M. Studener wehrte dann in der letzten Minute der Nachspielzeit einen Freistoß ab und sicherte so den Sieg. Dank einer bärenstarken zweiten Halbzeit und dem absoluten Willen das Spiel zu gewinnen, verließ man als strahlender Sieger das Feld.

Aufstellung: M. Studener, K. Abele, T. Rieberger, D. Reiser, C. Banzhaf (St. Bees), F. Albu, S. Metzler (R. Oelkuch), G. Ascione, B. Adler, M. de Jesus, A. Imparato

Auch in Giengen nichts zu holen

Bewertung:  / 1
TSG Giengen II - TV Steinheim II 4:2 (2:1)

Auch in der zweiten Partie der Kreisliga B gingen die Steinheimer Amateure als Verlierer vom Platz. Wieder war es ein individueller Fehler der das Team in Rückstand brachte. Nach einem eher harmlosen Schuss rutschte der Ball N. Puschmann noch durch die Arme. Nach einem schnell ausgeführten Eckball war die Steinheimer Abwehr noch unsortiert und so lag man schnell 0:2 hinten. Doch im Gegensatz zur Vorwoche spielte das Team von Trainer M. Laible ansehnlich nach vorne. Nach schönem Zuspiel von M. de Jesus konnte T. Baamann nur mit einem Foul im Strafraum gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän K. Abele gewohnt souverän flach ins Eck. Die größte Chance zum Ausgleich hatte C. Banzhaf, der schön von T. Baamann frei gespielt wurde, aber aus kurzer Distanz zu wenig Druck hinter den Ball brachte. In der zweiten Halbzeit dominierte man die Gastgeber vollends komplett und wieder war es C. Banzhaf der einen Diagonalball von T. Baamann optimal verarbeitet, dann aber alleine vor dem Torhüter scheiterte. Den Abpraller setzte M. de Jesus nur an den Pfosten. Und so kam es wie es kommen musste. Da das Team sehr weit aufgerückt war, ergaben sich einige Konterchancen. Zwei davon führten kurz vor Ende der Partie zu den restlichen Gegentreffern. Praktisch mit dem Schlusspfiff gelang F. Albu nach klugem Pass von M. Studener das 2:4.

Aufstellung: N. Puschmann, K. Abele, Sa. Bees, T. Schmid, B. Adler, F. Albu (S. Metzler), H. Schoger, C. Banzhaf (M. Studener), G. Ascione, M. de Jesus, T. Baamann

Punkt in Giengen

Bewertung:  / 1
TSG Giengen – TV Steinheim II 1:1 (0:0)

Beim Tabellenvorletzten erarbeitete sich die Mannschaft einen Punkt. Von Beginn an suchten die Gastgeber ihr Heil in der Offensive. Für die Angriffe war allerdings spätestens am Strafraum Schluss und die starke Viererkette um Kapitän B. Wiest ließ nur wenige Chancen zu. Glück hatte man allerdings als ein Schuss aus kurzer Distanz an die Latte ging und wieder ins Feld sprang. Selbst blieb man durch Konter stets gefährlich. Nach der Pause brachte Coach Kenntner, A. Florin für St. Bees. Dies sollte sich nach wenigen Minuten bezahlt machen. Nach einem präzisen Freistoß von B. Wiest, brachte A. Florin den Ball per Fuß aufs Gehäuse. Seinen Schuss konnte der Torhüter noch parieren. Den Abpraller verwandelte A. Florin aber per Kopf. Es folgten nun wütenden Angriffe der Giengener. Nach einer Flanke kam es zu einem Missverständnis in der Hintermannschaft und der Ball flog im Bogen über den sonst glänzend haltenden D. Hirsch. Kurz vor Ende der Partie wechselte Coach Kenntner die beiden Routiniers C. Banzhaf und M. Weber ein. Dies machte sich kurz vor der Ende der Partie bezahlt, als C. Banzhaf einen Konter abfing und einen klugen Pass auf M. Weber spielte. Mit seiner ganzen Erfahrung suchte dieser im Dribbling den Körperkontakt und holte so einen Freistoß raus. Die dadurch gewonnen Sekunden reichten am Ende zum Punktgewinn. Nächsten Sonntag erwartet man zum letzten Heimspiel die zweite Mannschaft aus Sontheim. Über zahlreiche Zuschauer freut sich die Mannschaft.

Aufstellung: D. Hirsch, K. Abele, R. Hieber, B. Wiest, D. Reiser, St. Bees (A. Florin), P. Wiche, Sa. Bees, B. Adler (C. Banzhaf), T. Baamann, M. de Jesus (M. Weber)
JoomSpirit